Stabilitätsverhalten subtrochantärer Doppelplattenverbundosteosynthesen nach Kontinuitätsresektion

  • T. Mischowsky
  • W. Schult
  • W. Friedl
  • B. Gerber
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 84)

Zusammenfassung

In der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg wurden in den letzten 10 Jahren 149 pathologische Frakturen bei 91 Patienten stationär versorgt. 50% der Frakturen betrafen die untere Extremität, 18% der Frakturen das proximale Femurende. Patienten mit einer pathologischen Fraktur haben nur eine beschränkte Lebenserwartung, diese betrug in unserem Krankengut durchschnittlich 8 Monate. Zur Verbesserung der Lebensqualität in diesem kurzen Zeitraum muß somit bei allen pathologischen Frakturen der unteren Extremität eine sofortige volle Belastbarkeit angestrebt werden (1, 5).

Stability of Connecting Osteosynthesis After Subtrochanteric Femur Resection

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    BRÜGGEMANN H, MUHR G (1981) Ergebnisse der Verbundosteosynthese im Experiment und Klinik. Zentralbl Chir 106: 649–658PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    FRIEDL W, MISCHKOWSKY T, SCHULT W (1984) Experimentelle Untersuchungen zur Belastbarkeit und Verformung pertrochantärer Osteotomien bei extra- u. intramedullären Osteosyntheseverfahren. Unfallcnir Bd 10 (im Druck)Google Scholar
  3. 3.
    HARRINGTON KB, FRANKLIN HS (1976) Methylmetacrylate as an adjuvant internal fixation of pathological fractures. J Bone Joint Surg 58A: Nr 8, 1047–1054Google Scholar
  4. 4.
    PAUWELS F (1973) Atlas zur Biomechanik der gesunden und kranken Hüfte. Springer, Berlin Heidelberg New YorkCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    ZICKEL RE, MOURADIAN WH (1976) Intramedullary fixation of pathological fractures and lesions of the subtrochanteric region of the femur. J Bone Joint Surg 58A: Nr 8, 1061–1066Google Scholar

Copyright information

© Springer, Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • T. Mischowsky
    • 1
  • W. Schult
    • 1
  • W. Friedl
    • 1
  • B. Gerber
    • 1
  1. 1.Chirurgische Universitätsklinik HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations