Advertisement

Notfallendoskopie und chirurgische Taktik bei der Ulcusblutung: Ergebnisse einer prospektiven klinischen Studie

  • H. Stöltzing
  • K. Thon
  • Ch. Ohmann
  • W. Lorenz
  • H.-D. Röhrer
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 84)

Zusammenfassung

Für die Diagnose- und Ursachenfindung bei der oberen Gastrointestinalblutung ist der Wert der Notfallendoskopie (NE) unbestritten, für die Prognose der Blutungspatienten jedoch nicht geklärt (1). Kontrollierte Studien lassen hierbei Zweifel an einer Prognoseverbesserung aufkommen. Diese kann vermutlich auch nicht erwartet werden, solange der NE-Befund bei der Therapieplanung nicht ausreichend berücksichtigt wird.

Emergency Endoscopy and Surgical Tactics in Patients with Bleeding Ulcer: Results of a Prospective Clinical Trial

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    ROHDE H, TROIDL H, LORENZ W, FISCHER M, VESTWEBER K (1978) Med Klin 73: 773–780PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    FORREST J, FINLAYSON N, SHERMAN D (1974) Lancet 394–397Google Scholar
  3. 3.
    THON K, STÖLTZING H, ROHDE H, FISCHER M, OHMANN CH, RÖHER H-D (1982) Langenbecks Arch Klin Chir 358: 585Google Scholar
  4. 4.
    HUNT P, KORMAN M, HANSKY J, MARSHALL R, PECK G, McCANN W (1979) Br J Surg 66: 633–635PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    DRONFIELD M, ATKINSON M, LANGMAN M (1979) Lancet 1126–1128Google Scholar

Copyright information

© Springer, Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • H. Stöltzing
    • 1
  • K. Thon
    • 1
  • Ch. Ohmann
    • 1
  • W. Lorenz
    • 1
  • H.-D. Röhrer
    • 1
  1. 1.Zentrum für Operative Medizin IChirurgische Klinik der Philipps-UniversitätMarburg/LahnDeutschland

Personalised recommendations