Advertisement

Untersuchungen zum Wirkungsmechanismus hypertoner Mannitlösung am isoliert perfundierten Meerschweinchenmyokard

  • S. Danhauser
  • U. Pfeiffer
  • G. Blümel
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 84)

Zusammenfassung

Osmotherapeutika werden seit langem zur Prophylaxe und Therapie des akuten Nierenversagens, sowie des Hirnödems verwendet. Auch am Myokard konnte ein protektiver und zugleich positiv inotroper Effekt nicht-ionischer hypertoner Lösungen — meist untersuchte Substanz ist hierbei Mannit — nachgewiesen werden. Am ischämischen Myokard kommt es zu einer Verbesserung der Herzmuskelleistung, einer Zunahme des totalen, als auch des collateralen Coronarflusses zum ischämischen Gebiet, sowie zu einer Reduktion der ST-Streckenhebung im EKG (6). Eine durch Applikation von hypertonem Mannit reduzierte Infarktgröße kann durch weitgehende Normalisierung des Blutflusses in ischämisch geschädigten Gebieten erklärt werden (3). Das bisher Gesagte scheint nicht für hyper tone ionische Lösungen zu gelten, zumal sie eine osmolalitätsabhängige Reduktion der myokardialen Kontraktilität bedingen (2).

Investigations on the Mechanism of Hypertonic Mannitol in the Isolated Perfused Guinea Pig Heart

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    FLORES J et al (1972) The role of cell swelling in ischemic renal damage and the protective effect of hypertonic solute. J Clin Invest 51: 118–126PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    NEWELL JD et al (1980) The influence of hyperosmolality on left ventricular contractile state: Disperate effects of nonionic and ionic solutions. Inv Radiol 15: 363–370CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    POWELL WJ et al (1976) Effects of hyperosmotic mannitol in reducing ischemic cell swelling and minimizing myocardial necrosis. Circ (Suppl) 53: 45–49Google Scholar
  4. 4.
    POWERS SR et al (1977) Hypertonic mannitol in the therapy of the acute respiratory distress syndrome. Ann Surg 185: 619–625PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    VLAHAKES GJ et al (1977) Effect of hypertonic mannitol on myocardial oxygen consumption. Am J Physiol 233: H444–H459PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    WILLERSON JT et al (1972) Improvement of myocardial function and coronary blood flow in ischemic myocardium after mannitol. J Clin Invest 51: 2989–2998PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer, Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • S. Danhauser
    • 1
  • U. Pfeiffer
    • 1
  • G. Blümel
    • 1
  1. 1.Institut für Experimentelle ChirurgieTechnischen Universität MünchenMünchen 80Deutschland

Personalised recommendations