Advertisement

Darstellung der Informationsflüsse in der Tumornachsorge mit Petri-Netzen

  • M. Rothemund
  • K.-H. Ellsässer
Conference paper
Part of the Medizinische Informatik und Statistik book series (MEDINFO, volume 50)

Zusammenfassung

Die Planung und Darstellung dynamischer und konkurrierender Abläufe im Problembereich der Tumornachsorge bedingen adäquate Beschreibungsmittel und Darstellungstechniken. Eines dieser Mittel ist die Petri-Netz-Theorie, deren Anwendung bei der Darstellung von Strukturen und Informationsflüssen in der Tumornachsorge gezeigt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Anonym: Business Systems Planning. Handbuch zur Planung von Informationssystemen. (IBM Form GE-12-1400-1). Stuttgart: IBM Deutschland GmbH 1979.Google Scholar
  2. 2.
    Anonym: PDL-Entwurfshandbuch. Firmenschrift. Aachen: Gesellschaft für elektronische Informationsverarbeitung mbH 1979.Google Scholar
  3. 3.
    Balzert, H.: Methoden, Sprachen zur Definition, Dokumentation und Analyse von Anforderungen an Software-Produkte. Teil 1: Informatik-Spektrum 4 (1981) 145–163; Teil 2: Informatik-Spektrum 4 (1981) 246–260.Google Scholar
  4. 4.
    Balzert, H.: Die Entwicklung von Software-Systemen. Prinzipien, Methoden, Sprachen, Werkzeuge. (Reihe Informatik, Bd. 34 ). Mannheim: Bibliographisches Institut 1982.Google Scholar
  5. 5.
    Bauer, F.L., Woessner, H.: Algorithmische Sprache und Programmentwicklung. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1981.Google Scholar
  6. 6.
    Behr, J.-P., Isernhagen, R., Pernards, P. et al.: Modellbeschreibung mit Auswertungsnetzen. Angew. Inform. VT (1975) 375382.Google Scholar
  7. 7.
    Dänzer, W.F. (Hrsg.): Systems Engineering. 2. Aufl. Köln: Hanstein 1978.Google Scholar
  8. 8.
    Endres, A.: Methoden der Programm- und Systemkonstruktion. Ein Statusbericht. Informatik-Spektrum 3 (1980) 156–171.Google Scholar
  9. 9.
    Genrich, H.J., Stankiewicz-Wiechno, E.: A dictionary of some basic notions of net theory. In Brauer W. (Edit.): Net Theory and Applications, pp. 519–531. (Lecture Notes in Computer Science, Vol. 84 ). Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1980.Google Scholar
  10. 10.
    Girault, C., Reisig, W. (Eds): Application and Theory of Petri Nets. (Informatik-Fachberichte, Bd. 52 ). Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1982.Google Scholar
  11. 11.
    Godbersen, H.P.: Funktionsnetze. Eine Modellierungskonzeption zur Entwurfsund Entscheidungsunterstützung. Birkach-Berlin-München: Ladewig 1983.Google Scholar
  12. 12.
    Hesse, W.: Methoden und Werkzeuge zur Software-Entwicklung — Ein Marsch durch die Technologie-Landschaft. Informatik-Spektrum 4 (1981) 229–245.Google Scholar
  13. 13.
    Hruschka, P.: Software Engineering Environment gestalten. Computerwoche vom 31.3.83, 8.4.83, 15.4.83, 22.4.83, 29. 4. 83.Google Scholar
  14. 14.
    Hruschka, P.: PROMOD — Motivation und Einführung. Firmenschrift. Aachen: Gesellschaft für elektronische Informationsverarbeitung mbH 1982.Google Scholar
  15. 15.
    Keutgen, H.: DARTS - ein Werkzeug zum Entwurf von Systemen. Firmenschrift. Aachen: Gesellschaft für elektronische Informationsverarbeitung mbH.Google Scholar
  16. 16.
    Lindgreen, P.: Graphical representation of information structures. In Petri, C.A. (Hrsg.): Ansätze zur Organisationstheorie rechnergestützter Informationssysteme, S.187–206. (GMD-Bericht, Nr. 111 ). München-Wien. Oldenbourg 1979.Google Scholar
  17. 17.
    Lindvall, R., Karlsson, H., Rosin, O. et al.: Computer supported interactive development of information flow systems. In O’Moore, R.R., Barber, B., Reichertz, P.L. et al. (Eds): Medical Informatics Europe 82, pp. 744–749. (Lecture Notes in Medical Informatics, Vol. 16 ). Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1982.Google Scholar
  18. 18.
    Noltemeier, H.: Graphentheoretische Modelle und Methoden. In Mayr, H.C., Meyer, B.E. (Hrsg.): Formale Modelle für Informationssysteme, S. 170–180. (Informatik-Fachberichte, Bd. 21 ). Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1979.Google Scholar
  19. 19.
    Peimann, C.-J.: Über den Einsatz von Petrinetzen zur Beschreibung und Analyse von Informationssystemen im Krankenhaus. In Berger, J., Höhne, K.H. (Hrsg.): Methoden der Statistik und Informatik in Epidemiologie und Diagnostik, S. 192–199. (Medizinische Informatik und Statistik, Bd. 40 ). Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1983.Google Scholar
  20. 20.
    Perl, J.: Graphentheorie. Grundlagen und Anwendungen. Wiesbaden: Akademische Verlagsgesellschaft 1981.Google Scholar
  21. 21.
    Reisig, W.: Petrinetze. Eine Einführung. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1982.Google Scholar
  22. 22.
    Schneider, H.-J. (Hrsg.): Lexikon der Informatik und Datenverarbeitung. München-Wien: Oldenbourg 1983.Google Scholar
  23. 23.
    Shapiro, R.: Towards a design methodology for information systems. In Petri, C.A. (Hrsg.): Ansätze zur Organisationstheorie rechnergestützter Informationssysteme, S. 107–118. (GMD-Bericht, Nr. 111 ). München-Wien: Oldenbourg 1979.Google Scholar
  24. 24.
    Zander, E.: Die Kommunikations-System-Studie (KSS) als Werkzeug für Planung und Entwicklung von Informations-Systemen bei der ESSO A.G. Stuttgart: IBM Deutschland 1983.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • M. Rothemund
    • 1
    • 2
  • K.-H. Ellsässer
    • 1
    • 2
  1. 1.Abt. Med. Statistik, Biomathematik und InformationsverarbeitungUniversität HeidelbergDeutschland
  2. 2.Klinikum Mannheim und dem Tumorzentrum Heidelberg/MannheimDeutschland

Personalised recommendations