Advertisement

Zensierung — auch eine inhaltliche Frage

  • G. Weckesser
  • M. Schumacher
Conference paper
Part of the Medizinische Informatik und Statistik book series (MEDINFO, volume 50)

Zusammenfassung

Unabhängig davon, ob es sich um retrospektive Studien oder prospektive Studien handelt, treten immer wieder Fragestellungen auf, bei deren Beantwortung die Zielgröße Überlebenszeit eine wesentliche Rolle spielt [1–3]. Im Vergleich zu vielen anderen quantitativen Beobachtungen weisen Überlebenszeiten eine ganz bestimmte Eigenart auf: Es kommt vor, daß man von einigen Versuchseinheiten nur unvollständige Informationen über die Zielvariable erhält, unvollständig in dem Sinne, daß wir von diesen Versuchseinheiten den wahren Wert der Überlebenszeit nicht kennen. Aber wir wissen immerhin, daß diese wahre — uns vorenthaltene — Zeitspanne einen gewissen Beobachtungswert überschreitet. Solche zensierten Beobachtungen können auf vielerlei Arten entstehen:

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Fisher, L., Kanarek, P.: Presenting censored survival data when censoring and survival times may not be independent. In Proschan, F., Serfling, R.J. (Eds): Reliability and Biometry, pp. 303 - 326. Philadelphia: Society for Industrial and Applied Mathematics 1974.Google Scholar
  2. 2.
    Kalbfleisch, J.D., Prentice, R.L.: The Statistical Analysis of Failure Time Data. New York: Wiley 1980.Google Scholar
  3. 3.
    Lagakos, S.W.: General right censoring and its impact on the analysis of survival data. Biometrics 35 (1979) 139–156.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Miller, R.G.: Survival Analysis. New York: Wiley 1981.Google Scholar
  5. 5.
    Schumacher, M., Weckesser, G.: Dependent Censoring (In Vorbereitung).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • G. Weckesser
    • 1
  • M. Schumacher
    • 1
  1. 1.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations