Wertigkeit der flußcytometrischen DNA-Bestimmung zur Prognose des Nierenkarzinoms

  • U. Otto
  • H. Baisch
  • H. Huland
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 34)

Zusammenfassung

Bei 76 konsekutiven Patienten mit einem Nierenkarzinom im Stadium I bis III nach Robson haben wir Tumorgewebe flußcytometrisch untersucht. Dabei erweisen sich die Ergebnisse der flußcytometrischen Untersuchung des Tumorgewebes als bemerkenswerter prognostischer Parameter.

Literatur

  1. Beck H-P (1980) Evaluation of flow cytometric data of human tumours. Cell Tissue Kinet 13:173.PubMedGoogle Scholar
  2. Roters M, Linden WA, Heienbrok W (1978) Comparison of three different methods for the preparation of human tumours for flow cytometry (FCM). In: Third Int Symp Pulse Cytometry. (Ed Lutz) European Press, Ghent, p 423Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • U. Otto
    • 1
  • H. Baisch
  • H. Huland
  1. 1.Urolog. Univ.-Klinik EppendorfHamburg 20Deutschland

Personalised recommendations