Prognose des hämatogen metastasierten Nierenzell-Carcinoms (pT1-4 Nx M1) nach Tumornephrektomie plus Ifosfamid

  • J. Heising
  • R. Engelking
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 34)

Zusammenfassung

Die bestehende therapeutische Ratlosigkeit bei fernmetastasierten Nierenzell-Carcinomen wird durch die folgenden Zitate beschrieben:
  • die Lebenserwartung beträgt ab Auftreten von Fernmetastasen 5–7 (Johnson et al. 1975) bis 11 Monate (Pauer et al. 1981).

  • diese Lebenserwartung wird durch die Tumornephrektomie nicht verlängert, lediglich bei Vorliegen solitärer Knochenmetastasen findet sich eine nicht signifikante Lebensverlängerung (Johnson u. Swanson 1979).

  • die postoperative „Spontanregression“ von Weichteilmetastasen reduziert sich bei großen Statistiken auf 0,8% (n = 4/474 Fälle: Montie et al. 1977). Sieht man davon ab, daß fast durchgehend der histologische Nachweis der Nierenzellcarcinommetastase fehlt, werden solche Regressionen gelegentlich auch ohne Tumornephrektomie beschrieben. Dem steht eine Operationsmortalität in den USA von 2,3% bis 11% gegenüber (Montie et al. 1977).

  • die Resistenz gegenüber Bestrahlung mit kurativer Zielsetzung

  • der fehlende Effekt einer adjuvanten Hormontherapie mit Gestagenen (Klippel u. Altwein 1979)

  • die bei realistischer Beurteilung bis heute praktisch fehlende Wirksamkeit von Zytostatika (Cavalli 1982)

  • lediglich Versuche mit der aktiven Immuntherapie (Tykkä et al. 1978, Klippel et al. 1981) scheinen ermutigender zu sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brühl P, Günther U, Hoefer-Janker H, Hüls W, Scheef W, Vahlensieck W. (1976) Results obtained with fractionated ifosfamide massive-dose treatment in generalized malignant tumours. Int J Clin Pharmacol 14:29–39.Google Scholar
  2. Cavalli F (1982) Die Chemotherapie der urologischen Tumoren. Hypernephrom. In: Hohenfellner R, Zingg EJ (Hrsg) Urologie in Klinik und Praxis, Bd I. Stuttgart New York, S 487.Google Scholar
  3. Douwes FR (1980) Erfahrung mit einer Kombinationsbehandlung aus Ifosfamid und Medroxyprogesteronace-tat beim metastasierten Hypernephrom. Beitr Onkol 5:117–120.Google Scholar
  4. Drings P, Fritsch HO(1972) Erfahrungen mit Ifosfamid in hoher Einzeldosis bei metastasieren-den soliden Tumoren. Ver Ges Inn Med 78:166–169.Google Scholar
  5. Fossa SD (1980) Die Behandlung des metastasie-renden Hypernephroms mit Holoxan und Uromite-xan. Beitr Onkol 5:104–110.Google Scholar
  6. Hartwich G, Ehler R, Flügel H (1975) Zytostatische Kombinationstherapie mit Vincristin und Ifosfamid. Klinikarzt 4:413–416.Google Scholar
  7. Johnson DE, Kaesler KE, Samuels ML (1975) Is nephrectomy justified in patients with metastatic renal carcinoma? J Urol 114:27–29.PubMedGoogle Scholar
  8. Johnson DE, Swanson DA (1979) The role of nephrectomy in metastatic renal carcinoma. In: Johnson DE, Samuels ML (eds) Cancer of the genitourinary tract. New York, S 27–32.Google Scholar
  9. Klein HO, Wickramanayake PD, Coerper C, Christian E (1980) Experimentelle und klinische Untersuchungen zur Bedeutung des Uroprophylakti-kums Natrium-2-mercaptoethansulfonat (Uromite-xan) für die zytostatische Therapie mit Oxazapho-sphorinen. Beitr Onkol 5:25–39.Google Scholar
  10. Klippel KF, Altwein JE (1979) Palliative Therapiemöglichkeiten bei metastasierenden Hypernephromen. Dtsch med Wschr 104:28–31.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  11. Klippel KF, Jacobi GH, Schulte-Wissermann H (1981) Multiple Immuntherapie bei metastasierten Hypernephromen. Akt Urol 12:161–165.CrossRefGoogle Scholar
  12. Montie JE, Stewart BH, Straffon RA, Banowsky LHW, Hewitt CB, Montague DK (1977) The role of adjunctive nephrectomy in patients with metastatic renal cell carcinoma. J Urol 117:272–275.PubMedGoogle Scholar
  13. Pauer W, Mikuz G, Jakse G (1981) Ist die Nephrektomie beim metastasierenden Nierencarcinom sinnvoll? Akt Urol 12:146–149.CrossRefGoogle Scholar
  14. Scheef W, Soemer G (1980) Die Behandlung solider bösartiger Tumoren mit Holoxan und Uromitexan. Beitr Onkol 5:21–24.Google Scholar
  15. Schnitker J, Brock N, Burkert H, Fichtner E (1976) Evaluation of a cooperative clinical study of the cytostatic agent Ifosfamide. Drug Res 26:1783–1793.Google Scholar
  16. Tykkä H, Oravisto KJ, Lethonen T, Sarna S, Tallberg T (1978) Active specific immunotherapy of advanced renal cell carcinoma. Eur Urol 4:250–258.PubMedGoogle Scholar
  17. Varini M, Monfardini S (1980) Natrium-2-mercaptoe-thansulfonat (Mesna, Uromitexan) oral bei Ifosfa-mid-Behandlung, präliminäre Erfahrungen. Beitr Onkol 5:48–53Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • J. Heising
    • 1
  • R. Engelking
  1. 1.Urologische UniversitätsklinikKöln 41Deutschland

Personalised recommendations