Einaktige Korrektur langer Harnröhrenstrikturen durch einen gestielten Hautlappen

  • R. Hautmann
  • W. Lutzeyer
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 34)

Zusammenfassung

Von 1977 bis 1982 wurde die Indikation zur einaktigen Korrektur langer Harnröhrenstrikturen durch einen gestielten Hautlappen insgesamt 12mal gestellt. 5mal bei einer hinteren bzw. vorderen Harnröhrenstriktur, 2mal bei einer totalen Harnröhrenstriktur (Tabelle 1).

Literatur

  1. 1.
    Blandy J (1978) One-stage and two-stage urethroplasty. In: Libertino JA, Zinman L (eds) Reconstructive urologic surgery. The Williams & Wilkins Company, BaltimoreGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • R. Hautmann
    • 1
  • W. Lutzeyer
  1. 1.Abteilung Urologie der RWTH AachenAachenDeutschland

Personalised recommendations