Advertisement

Die operative Behandlung benigner, präkanzeröser und tumoröser Hautkrankheiten des alten Menschen

  • U. Runne
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft book series (VDGDERMATOLOGIE, volume 33)

Zusammenfassung

Die operative Therapie gehört zu den wirksamsten und befriedigendsten Behandlungsmethoden der Dermatologie. Ein weiterer Vorteil ist, daß der Befund histologisch gesichert werden kann und daß der Be-handlungserfolg rasch eintritt. Allerdings ist der Aufwand für operative Eingriffe hoch — und zwar in räumlicher, apparativer, personeller und zeitlicher Hinsicht.

Literatur

  1. 1.
    Petres J, Hundeiker M (1975) Korrektive Dermatologie. Operationen an der Haut. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  2. 2.
    Runne U, Bloch PH, Tritsch H (1981) Nahplastiken im Stirnbereich. In: Petres J, Müller R (Hrsg) Präkanzerosen und Papillomatosen der Haut. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 207–211Google Scholar
  3. 3.
    Tritsch H (1976) Dermatochirurgie für die Praxis. Folia Ichthyolica Heft 21. Mitteilungen Ichthyol-Gesellschaft, Cordes, Hermanni und Co., HamburgGoogle Scholar
  4. 4.
    Vetter G (1980) Einige Grundlagen der Chirurgie im hohen Alter. In: Böhlau V (Hrsg) Altern und Krankheit. Schattauer, Stuttgart New York, S 51–65Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • U. Runne
    • 1
  1. 1.Zentr. d. Dermatologieu. Venerologie d. Univ.FrankfurtDeutschland

Personalised recommendations