Somatische und psychische Einflüsse auf das Sexualverhalten im Alter des Mannes

  • H.-J. Vogt
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft book series (VDGDERMATOLOGIE, volume 33)

Zusammenfassung

Sexualität ist ein Grundtrieb und als solcher nicht an ein bestimmtes Lebensalter gebunden. Das Sexualempfinden, das Sexualverhalten und der Stellenwert, welcher der Sexualität zugemessen wird, ist individuell unterschiedlich. Dies beruht zum einen auf biologischen Voraussetzungen, ist zum anderen bedingt durch soziale, soziologische sowie soziokulturelle Einflüsse. Darüber hinaus muß daran gedacht werden, daß zahlreiche Ursachen somatischer, psychischer und partnerschaftlicher Art die sexuelle Aktivität hindern oder verhindern können. So konnten Pfeiffer et al. [4] nachweisen, daß in der Gruppe der Männer zwischen 60 und 65 Jahren 77% an sexueller Aktivität interessiert waren, von denen 71% auch tatsächlich aktiv waren. In der Gruppe der Männer zwischen 66 und 71 Jahren waren die Vergleichszahlen 74% und 62%, in der Altersgruppe von 72 bis 77 Jahren waren es 65% bzw. 50% und in der Gruppe 78 Jahre und älter immerhin noch 50% und 21%. Synchron mit der Abnahme des sexuellen Interesses geht eine Änderung des Sexualverhaltens [5], welches sich den gegebenen Möglichkeiten anpassen muß.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Hellerstein HK, Friedmann EH (1969) Sexual activity and the post coronary patient. Med Asp Hum Sex 3: 70–96Google Scholar
  2. 2.
    Masters WH, Johnson VE (1973) Impotenz und Anorgasmie. Goverts Krüger Stahlberg, FrankfurtGoogle Scholar
  3. 3.
    Neubauer M (1978) Diabetes mellitus und Sexualstörungen. In: Vogt H-J, Eicher W (Hrsg) Praktische Sexualmedizin. Medical Tribune, Wiesbaden, S 127–141Google Scholar
  4. 4.
    Pfeiffer E, Verwoerdt A, Wang HS (1969) The naturally history of sexual behaviour on a biologically advantaged group of aged individuals. J Gerontol 24: 193–198PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Schumann H-J v (1980) Erotik und Sexualität in der zweiten Lebenshälfte. Hippokrates, StuttgartGoogle Scholar
  6. 6.
    Tews HP (1979) Soziologie des Alters. Quelle und Meyer, HeidelbergGoogle Scholar
  7. 7.
    Vogt H-J (1980) Andrologie. In: Eicher W (Hrsg) Sexualmedizin in der Praxis. Fischer, Stuttgart, S 117–201Google Scholar
  8. 8.
    Vogt H-J (1981) Immissionsverhalten erektionsgestörter und ungestörter Männer. Mitt Ges prakt Sexualmed 1: 16–17Google Scholar
  9. 9.
    Vogt H-J, Pirke KM (1982) Alterssexualität. In: Schneider J (Hrsg) Geriatrie in der Praxis. Schattauer, Stuttgart New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • H.-J. Vogt
    • 1
  1. 1.Dermatol. Klinik u. Poliklinikd. TU MünchenMünchen 40Deutschland

Personalised recommendations