Advertisement

Alexithymie pp 138-147 | Cite as

Dritte Untersuchung

  • M. v. Rad
  • M. Bohlmann-Büttner
  • A. Reindell
  • D. Scheibler
  • F. Lolas
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Psychiatrie book series (PSYCHIATRIE, volume 30)

Zusammenfassung

Vom theoretischen Verständnis wie auch dem Forschungsansatz her gehen die meisten Autoren von der Annahme aus, daß alexithymes Verhalten ein Patientenmerkmal darstellt und methodisch dementsprechend untersucht werden muß. Alexithymie bekam so unter der Hand das Odium eines schweren seelischen Defekts mit entsprechend geringer psychotherapeutischer Heilungschance. Demgegenüber zeigen die in den vorangegangenen Kapiteln dargestellten Ergebnisse nicht nur die hohe Bedeutung der Untersuchungssituation für die Ausprägung alexithymen Verhaltens, sondern sie legen auch die Frage nahe, ob Alexithymie nicht vielmehr als ein dyadisches Verhalten (s. Kap. B.II.3) angemessener verstanden und untersucht werden kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • M. v. Rad
  • M. Bohlmann-Büttner
  • A. Reindell
  • D. Scheibler
  • F. Lolas

There are no affiliations available

Personalised recommendations