Advertisement

Möglichkeiten und Grenzen einer organerhaltenden Therapie des Peniscarcinoms unter impulscytofotometrischer Überwachung

  • C. F. Rothauge
  • H. D. Nöske
  • J. Kraushaar
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 33)

Zusammenfassung

Aus dem histologischen Nachweis eines Peniscarcinoms wurde bisher fast ausnahmslos die therapeutische Konsequenz einer Penisamputation gezogen. Dieser Eingriff ist nicht nur verstümmelnd, sondern führt in der Regel auch zu einer Alteration der Psyche der betroffenen Patienten. Die Nutzbarmachung der modernen Lasertechnologie für medizinische Zwecke sowie die gute Beeinflußbarkeit der Proliferationskinetik von Plattenepithelkarzinomen durch Bleomycin und die Möglichkeit einer fortlaufenden impulscytofotometrischen Überwachung der Zellteilungsgeschwindigkeit ermutigten uns deshalb, in ausgewählten Fällen den Versuch einer organerhaltenden Therapie des Peniscarcinoms zu machen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York 1982

Authors and Affiliations

  • C. F. Rothauge
    • 1
  • H. D. Nöske
  • J. Kraushaar
  1. 1.Urolog. KlinikGießenDeutschland

Personalised recommendations