Advertisement

Gefäß- und Nervenanatomie des Penis

  • W. Lierse
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 33)

Zusammenfassung

Der Penis ist entwicklungsgeschichtlich aus zwei Anlagegebieten entstanden: ein wesentlicher Teil des Sinus urogenitalis wird zur Urethra. Das Material der Geschlechtsfalten differenziert sich zum Corpus spongiosum penis (Corpus cavernosum urethrae). Das Corpus cavernosum penis differenziert sich im Geschlechtshöcker selbst. Diese Entwicklung erklärt die komplizierte Gefäßversorgung ebenso wie die funktionellen Erfordernisse.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Benda (1902) Struktur der Vena dors, penis. Anat Anz 21, Erg.-Heft: 220–225. Halle, 16. Versig Anat Ges.Google Scholar
  2. Calabrisi P (1956) The nerve supply of the erectile cavernous tissue of the genitalia in the human embryo and fetus. Anat Ree 125: 713.CrossRefGoogle Scholar
  3. Dennis ST, Melzack R (1977) Pain- signalling systems in the dorsal and ventral spinal cord. Pain 4: 97–132.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. Dykes RW (1975) Nociception. Brain 99: 229–245.CrossRefGoogle Scholar
  5. Elze C (1961) Die anatomischen Grundlagen der Headschen Zonen. Z Anat Entwickl-Gesch 122: 402–413.CrossRefGoogle Scholar
  6. Hassler R (1967) Die am Schmerz beteiligten Hirnsysteme und ihre gegenseitige Beeinflussung. Verh Dtsch Ges inn Med, Bd 79, S 15.Google Scholar
  7. Kiss F (1921) Anatomisch-histologische Untersuchungen über die Erection. Z Anat 61: 455–521.CrossRefGoogle Scholar
  8. Langer C (1862) Über das Gefäßsystem der menschlichen Schwellorgane. S-B Akad Wiss, Wien, math-nat Kl 146, S 120–169.Google Scholar
  9. Learmonth JR, Montgomery H, Counselor VS (1933) Resection of sensory nerves of perineum in certain irritative conditions of the external genitalia. Arch Surg 26: 50.CrossRefGoogle Scholar
  10. Lierse W (1981) Anatomische Grundtatsachen. In: Rudolf Janzen (Hrsg) Schmerzanalyse als Wegweiser zur Diagnose. Georg Thieme, Stuttgart New York.Google Scholar
  11. Müller J (1835) Ent-deckung der bei der Erection des männlichen Gliedes wirksamen Arterien. Müller’s Arch Anat Physiol, 202–213.Google Scholar
  12. Reissig D (1965) Untersuchungen über die Fascia penis mit Hilfe von Trockenpräparaten. Anat Anz 116: 364–369.PubMedGoogle Scholar
  13. Wesson MB (1953) What are Buck’s and Colles fasciae? J Urol 70: 503PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York 1982

Authors and Affiliations

  • W. Lierse
    • 1
  1. 1.Anatomisches InstitutHamburg 20Deutschland

Personalised recommendations