Advertisement

Prozesskontrolle Therapeutischer Interventionen Mittels Zeitreihenanalyse

  • Friedhelm Meier
Conference paper
Part of the Medizinische Informatik und Statistik book series (MEDINFO, volume 33)

Zusammenfassung

Immer dann, wenn subjektiv-emotionale Bewertungen durch den Patienten für die abschließende Beurteilung der Effektivität von therapeutischen Maßnahmen wesentlich sind, erscheint wegen vielfältiger Urteilsfehler eine detaillierte, verlaufsorientierte Beurteilung von Empfindungsveränderungen als Effekte der therapeutischen Intervention notwendig.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Box, G.E.P. and Jenkins, G.M. (1970). Time series analysis, forecasting, and control. San Francisco: Holden-Day.Google Scholar
  2. Campbell, D.T. and Stanley, J.C. (1963). Experimental and quasi-experi-mental designs for research on teaching. In: Gage, N.L. (1963).Google Scholar
  3. Handbook of research on teaching. Chicago: Rand McNally. Glass, G.V., Willson, V.L. and Gottman, J.M. (1975). Design and analy- sis of time-series experiments. Boulder, Colorado: Associated University Press.Google Scholar
  4. Meier, F. (1981). Zur Gewinnung und Bedeutungszuordnung personspe-Google Scholar
  5. zifischer Prozeßparameter der Befindlichkeit. Diagnostica, 27, 23–38.Google Scholar
  6. Meier, F. (1981). Studentisches Arbeiten als Prozeß. Eine Anwendung der Zeitreihenanalyse in der Feldforschung. Psychologia Universa-lis. Meisenheim/Glan: Hain. (im Druck).Google Scholar
  7. Zerssen,D.V. and Koeller, D.M. (1976). Die Befindlichkeitsskala. Weinheim: Beltz.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • Friedhelm Meier
    • 1
  1. 1.Medizinische Psychologie, Abtl. 16Ruhr-Universität BochumBochumDeutschland

Personalised recommendations