Advertisement

Die Bedeutung der Einzelfallbetrachtung in der Psychotherapieforschung

  • Franz Petermann
Conference paper
Part of the Medizinische Informatik und Statistik book series (MEDINFO, volume 33)

Zusammenfassung

Die Ausführungen verstehen sich als umfassendes Plädoyer für die Einzelfallbetrachtung in der Psychotherapieforschung und gehen davon aus, daß die Einzelfallanalyse eine optimale Möglichkeit der Therapieverlaufskontrolle (Verlaufskontrolle, Veränderungsmessung; Petermann 1978) bildet. Im Detail verfolgen die Ausführungen zwei Ziele:
  1. (1)

    Darstellung eines methodischen Konzeptes der Einzelfallanalyse, wobei besonders die formal-statistischen Anforderungen an die Auswertung von klinischen Einzelfällen diskutiert werden.

     
  2. (2)

    Diskussion der praxisnahen Gewinnung und Verarbeitung von Einzelfalldiagnosen im Alltag des Klinikers.

     
Das methodische Vorgehen wird am Beispiel von Effizienzkontrollen bei Rehabilitationsmaßnahmen mit psychiatrischen Langzeitpatienten erläutert. Die Ergebnisse der Zeitreihenanalyse (nach den ARIMA-Modellen) werden diskutiert und deren Grenzen im Forschungsprozeß aufgezeigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Heim, E. (Ed.), (1978). Milieutherapie. Huber, Bern.Google Scholar
  2. Hildebrand, D.K., Lang, J.D. and Rosenthal, H. (1977). Predicition of cross classifications. Wiley, New York.Google Scholar
  3. Kayser, M., Krüger, M., Mävers, W., Petersen, P., Rohde, M., Rose, H.K., Veltin, A. and Zumpe, V. (1973). Gruppenarbeit in der Psychiatrie. Erfahrungen in der therapeutischen Gemeinschaft. Thieme, Stuttgart.Google Scholar
  4. Kratochwill, T.R. (Ed.), (1978). Single-case analysis. Academic Press, New York.Google Scholar
  5. Petermann, F. (1978). Veränderungsmessung. Kohlhammer, Stuttgart. Petermann, F. and Hehl, F.-J. (Ed.), (1979). Einzelfallanalyse. Fort- schritte der Klinischen Psychologie. Vol. 18. Urban and Schwarzen- berg, München.Google Scholar
  6. Petermann, F. and Petermann, U. (1978). Training mit aggressiven Kindern. Urban and Schwarzenberg, München.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • Franz Petermann
    • 1
  1. 1.Psychologisches InstitutUniversität BonnBonnDeutschland

Personalised recommendations