Advertisement

Penisabrichtungs- und Verlängerungsplastik nach Johnston bei Epispadie und Blasenekstrophie

  • M. Westenfelder
  • H. Sommerkamp
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 32)

Zusammenfassung

Ein mit Epispadie oder Blasenekstrophie geborener Junge ist nicht zu beneiden. Während seine Altersgenossen als männliche Mitglieder der Gesellschaft begrüßt werden, bald aus den Windeln herauswachsen und die Fähigkeit, stehend ihren Namen in den Schnee zu schreiben, zu vervollkommenen suchen, wird der Junge mit Epispadie oder Ekstrophie unterhalb der Gürtellinie versteckt, mehrmals operiert, sieht dennoch niemals normal aus, hat dabei schlechte Chancen, kontinent, aber gute, abgeleitet zu werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Johnston JH (1975) The genital aspects of Extrophy. J Urol (Baltimore) 213:701Google Scholar
  2. 2.
    Westenfelder M, Sommerkamp H (1979) Diphallus bei Blasenekstro- phie und Rektumatresie: Fallbericht einer plastischen Korrektur. Z Kinderchir. 27:69–72Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York 1981

Authors and Affiliations

  • M. Westenfelder
    • 1
  • H. Sommerkamp
  1. 1.Urologische Abteilung im Zentrum ChirurgieUniversität FreiburgFreiburgDeutschland

Personalised recommendations