Advertisement

Hautschädigungen bei Arbeitern in einer Lackfabrik

  • I. Kneitner
  • I. Dostanić
  • B. Leković
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft book series (VDGDERMATOLOGIE, volume 32)

Zusammenfassung

Die zeitgemäße Technologie entdeckt täglich immer mehr neue Materialien. Darunter sind leider viele mit schädlicher Einwirkung auf den Menschen und seine Haut [1–8]. Außer zu Ekzemen und Ätzdermatitis kommt es auch zu anderen Hautschädigungen als Folge der Einwirkung verschiedener chemischer Substanzen [2, 4, 7].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bandmann H, Dohn W (1967) Die Epicutantestung. Bergmann, MünchenGoogle Scholar
  2. 2.
    Bandmann H, Fuchs G (1962) Über die Kobaltkontaktallergie. Hautarzt 14: 207Google Scholar
  3. 3.
    Boreli S, Manok M, Betetto M (1961) Proff. dermatol. Erforschungen, 1958, 1960. IV. Kongress Dermatovener. Jugoslawie 1961, S 61Google Scholar
  4. 4.
    Bruns H, Münx G (1968) Statistische Auswertung der Berufserkrankungen der Haut im Bezirk Halle/S von 1961–1966. Dermatol Wochenschr 154: 553PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Ippen H (1960) Chemie der Allergene. Aestet Med. 9: 291Google Scholar
  6. 6.
    Kimig J, Schmidt P (1967) Lehrbuch der klinischen Allergie. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  7. 7.
    Laubstein H, Mönnich (1968) Zur Epidemiologie der Berufsdermatosen. Dermatol Wochenschr 154: 28Google Scholar
  8. 8.
    Mokros J (1966) Kasuistischer Beitrag zur Frage der Terpentin-Ölkontakt Allergie. Doktorarbeit, Universität MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • I. Kneitner
    • 1
  • I. Dostanić
    • 1
  • B. Leković
    • 1
  1. 1.Klinisches Krankenhaus in BeogradBeogradJugoslavia

Personalised recommendations