Häufige Kontaktallergene

  • B. Scheuer
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft book series (VDGDERMATOLOGIE, volume 32)

Zusammenfassung

Die Haut ist ein Abwehrorgan, das in zunehmendem Maße schädigenden Einflüssen der Umwelt, beruflichen Einflüssen und chemischen Noxen ausgesetzt ist. Die Folge einer solchen Belastung sind oft allergische Erkrankungen. Allein 13% der stationären Patienten der Universitäts-Hautklinik Kiel wurden 1978 wegen verschiedener allergischer Erkrankungen behandelt. Davon waren 35% allergische Kontaktekzeme. Als Allergene sind chemische Verbindungen zu nennen, die mehr ubiquitär vorkommen. In dieser Mitteilung soll über die Ergebnisse einer Untersuchung zur Häufigkeit von Kontaktallergenen im Einzugsgebiet der Universität Kiel berichtet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bandmann H-J, Dohn W (1967) Die Epikutantestung. Bergmann, MünchenGoogle Scholar
  2. 2.
    Bandmann H-J, Fregert S (1973) Epikutantestung. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  3. 3.
    Brun R (1975) Epidemiology of contact dermatitis in Geneva (1000 cases). Contact Dermatitis 1: 214–217PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Fisher AA (1975) Contact dermatitis. Lea & Feabinger, PhiladelphiaGoogle Scholar
  5. 5.
    Hammershoy 0 (1980) Standard patch test results in 3, 225 consecutive Danish patients from 1973 to 1977. Contact Dermatitis 6: 263–268Google Scholar
  6. 6.
    Jarisch R, Sandor I (1978) Epicutan-Standardtestung: Ergebnisse aus fünf Jahren und ihre Auswirkungen auf zukünftige Untersuchungen. Z Hautkr 53: 462–470Google Scholar
  7. 7.
    Kligman AM, Leyden JJ (1979) „Reactions“ to standard patch test materials. Acta Derm Venerol (Stockh) [Suppl 85] 59: 101–103Google Scholar
  8. 8.
    Lämmer D (1979) Testergebnisse von 1008 Patienten mit Kontaktallergie. Z Hautkr 54: 571–579Google Scholar
  9. 9.
    Romaguera C, Grimalt F (1980) Statistical and comparative study of 4600 patients tested in Barcelona (1973–1977). Contact Dermatitis 6: 309–315PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Rudner E et al. (1975) The frequency of contact sensitivity in North America 1972–74. Contact Dermatitis 1: 277–280CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Sugai T, Takagi T, Yamamoto S, Takahashi Y (1979) Age distribution of the incidence of contact sensitivity to standard allergens. Contact Dermatitis 5: 383–388PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • B. Scheuer
    • 1
  1. 1.HautklinikChristian-Albrechts-UniversitätKielDeutschland

Personalised recommendations