Advertisement

Die diskontinuierliche Plasmaphorese: Erste Erfahrungen bei der Behandlung von Autoimmundermatosen

  • M. Meurer
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft book series (VDGDERMATOLOGIE, volume 32)

Zusammenfassung

Durch Plasmaphorese können in vivo große Plasmamengen von den korpuskulären Bestandteilen des strömenden Blutes abgetrennt und isovolämisch ersetzt werden. Die Tabelle 1 zeigt, daß diese Plasmaseparation sowohl durch Filtration, ähnlich wie Hämodialyse, nur unter Verwendung großporiger Membranen, als auch durch Zentrifugation erfolgen kann.

Literatur

  1. 1.
    Gurland HJ, Heinze V, Lee HA (eds) (to be published) Therapeutic plasma exchange. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  2. 2.
    Auerbach R, Bystryn JC (1979) Plasmapheresis and immunosuppressive therapy. Arch Dermatol 115: 728–730PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Editorial (1976) Plasmapheresis and immunosuppression. Lancet I: 1113–1114Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • M. Meurer
    • 1
  1. 1.Dermatologische Universitätsklinik MünchenMünchen 2Deutschland

Personalised recommendations