Advertisement

Zusammenfassung

Der Anwendungsspielraum des Verjüngens ist im Vergleich zu anderen Verfahren der Kaltmassivumformung sehr viel enger begrenzt. Die Kenntnis über den quantitativen Verlauf der Verfahrensgrenzen ist daher für die industrielle Nutzung von sehr großem Interesse. Die im Schrifttum bisher dargelegten Untersuchungen beschränken sich im wesentlichen auf die Beschreibung ausgewählter Praxisbeispiele sowie die qualitative Abgrenzung des Verjüngens gegenüber dem Voll-Vorwärts-Fließpressen. Darüber hinaus sind auch einige theoretische Betrachtungen zum Kraftbedarf bekannt. Die generelle übertragbarkeit der geschilderten Erkenntnisse auf andere Anwendungsfälle ist jedoch nicht gegeben. Es war deshalb das Ziel dieser Untersuchung, über den gegenwärtigen Kenntnisstand hinaus die wichtigsten Gesetzmäßigkeiten beim Verjüngen zu erfassen und in übersichtlicher Form aufzubereiten.

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg 1980

Authors and Affiliations

  • Helmut Binder
    • 1
  1. 1.Institut für UmformtechnikUniversität StuttgartDeutschland

Personalised recommendations