Psychosomatik in der Urologie

  • G. Kockott
  • R. Sintermann
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 31)

Zusammenfassung

Patienten mit psychosomatischen Beschwerden sind in der Urologie sicher nicht seltener als in irgendeinem anderen Fachgebiet. Die Patienten berichten meistens diffuse Symptome, die sich keinem urologischen Krankheitsbild eindeutig zuordnen lassen: Mißempfindungen am äußeren Genitale, ziehende Schmerzen in der Leistenbeuge, prä- und postkoitale Schmerzen in der Penisspitze, Ausfluß, Schmerzen in der Prostatagegend, Hodenschmerzen und vieles andere mehr. Fragt man nach Beschwerden in anderen Bereichen, so werden häufig zusätzlich Herzbeschwerden, Kopfschmerzen, Neigung zu gastrointestinalen Erscheinungen und weiterhin psychovegetative Symptome angegeben. Die urologische und internistische Durchuntersuchung ist in der Regel unauffällig.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York 1980

Authors and Affiliations

  • G. Kockott
    • 1
  • R. Sintermann
  1. 1.Max-Planck-Institut für PsychiatrieMünchenDeutschland

Personalised recommendations