Advertisement

Morphometrische Untersuchungen über den Effekt von Cyproteronazetat auf die experimentell induzierte Prostatahyperplasie des Hundes

  • U. W. Tunn
  • B. Schüring
  • Th. Senge
  • F. Neumann
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 31)

Zusammenfassung

Eine Prostatahyperplasie läßt sich beim kastrierten Hund mit dem Testosteronmetaboliten 3 α-Androstandiol (3 α-Diol) allein und in Kombination mit 17 β-Östradiol (E2) induzieren (Walsh and Wilson, 1976; Tunn et al., 1979. Mit dem Vorliegen dieses tierexperimentellen Prostatahyperplasiemodells ergibt sich die Möglichkeit, die Effekte von Antihormonen auf das Wachstum der Prostata zu untersuchen. In dem Folgenden berichten wir über den Einfluß des Antiandrogens Cyproteronacetat (CA) auf die experimentell induzierte Prostatahyperplasie.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bartsch G, Rohr HP (1979) Akt Urol 10:137.Google Scholar
  2. - Rohr HP, Oberholzer M, Bartsch G, Keller M (1976) Int Rev Pathol 54:233.Google Scholar
  3. - Tunn U, Senge Th, Schenck B, Neumann F (1979 a) Acta Endocrinol (Kbh) 91:373.Google Scholar
  4. - Tunn U, Senge Th., Schenck B, Neumann F (1980) Urol Int 35:125.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. - Walsh PC, Wilson JD (1976) J Clin Invest 57:1093PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York 1980

Authors and Affiliations

  • U. W. Tunn
    • 1
  • B. Schüring
  • Th. Senge
  • F. Neumann
  1. 1.Urologische Univ.-Klinik d. Ruhruniversität BochumMarienhospitalHerne 1Deutschland

Personalised recommendations