Axillare Plexusanästhesie

  • Ejnar Eriksson

Zusammenfassung

Der Plexus brachialis (C5, C6, C7, C8 und Th1 sowie kleinere Teile von C4 och Th2) verläuft zwischen Schlüsselbein und erster Rippe und gelangt auf diesem Wege vom Hals herab in die Achselhöhle. Dort umgibt sein infraklavikularer Teil die A. axillaris mit 3 Faszikeln — einem medialen, einem lateralen und einem dorsalen — aus denen die langen Nerven des Armes hervorgehen. Medial von der A. axillaris verläuft die V. axillaris. Beide Gefäße und der Plexus brachialis sind in der Achselhöhle von einer gemeinsamen, ziemlich straffen Bindegewebs-scheide umgeben (Abb. 92). Die Tatsache, daß alle langen Stämme des Armgeflechtes im Bereich der Achselhöhle und des proximalen Oberarmabschnittes gemeinsam in einer relativ engen Faszienscheide liegen, ermöglicht das Anlegen der axillaren Plexusanästhesie.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Schultz, Publishers/Astra Läkemedel AB 1980

Authors and Affiliations

  • Ejnar Eriksson

There are no affiliations available

Personalised recommendations