Advertisement

Zusammenfassung

Ein in der chirurgischen Säuglingsabteilung einer pädiatrischen Klinik liegendes Kleinkind entwickelte eine pustulöse Eruption im Windelbereich. Der hinzugezogene Dermatologe diagnostizierte vom klinischen Bild her ein Eccema vaccinatum. Die Diagnose erschien unglaubhaft — weder das Kind selbst, noch Angehörige, noch andere Kinder oder Personal in der Abteilung waren vakziniert worden. Die elektronenmikroskopische Untersuchung eines Pustelausstriches lieferte mittels der Negativkontrastierungstechnik [18] innerhalb von einer Stunde Bilder von Quaderviren mit der für Vacciniaviren typischen Oberflächenstruktur. Damit war die Diagnose eindeutig gestellt, die hohe Gefahr einer Verschleppung des Virus in der Säuglingsabteilung konnte gebannt werden. Die Diagnose einer Vaccinia wurde später durch Viruskultur und Serologie bestätigt. Die Infektionsquelle ist allerdings bis heute ungeklärt geblieben [5]. Nichts ist überzeugender in der Diagnostik einer erregerbedingten Krankheit als die Sichtbarmachung des Erregers selbst, und in diesem Fall konnte das 250 nm messende Virus nur elektronenmikroskopisch so schnell und eindeutig identifiziert werden. Ein praktisches — wenn auch nicht alltägliches — Beispiel für den Einsatz der Elektronenmikroskopie in der Dermatologie.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Anton-Lamprecht, I.: Electron microscopy in the early diagnosis of genetic disorders of the skin. Dermatologica 157, 65–85 (1978)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Anton-Lamprecht, I., Gedde-Dahl, Jr., T., Schnyder, U.W.: Ultrastructural characterization of a new dominant epidermolysis genotype (Abstract). Vortrag beim Joint Meeting der S.I.D. und der E.S.D.R., Amsterdam, Juni 1979Google Scholar
  3. 3.
    Braun-Falco, O., Marghescu, S., Wolff, H.H.: Pagetoide Retikulose (Morbus Woringer-Kolopp). Hautarzt 24, 11–21 (1973)PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Breathnach, A.S.: An atlas of the ultrastructure of human skin. Development, differentiation, and post-natal features. London: J. & A. Churchill 1971Google Scholar
  5. 5.
    Goetz, O., Wolff, H.H., Peller, P.: Vaccinia translata mit ungewöhnlicher Lokalisation. Klin. Paediatr. 186, 489–491 (1974)Google Scholar
  6. 6.
    Maciejewski, W., Wolff, H.H., Schmoeckel, Ch.: Immunelektronenmikroskopie in der Dermatologie, Übersicht Hautarzt 29, 183–190 (1978)Google Scholar
  7. 7.
    Nasemann, Th.: Praktische Bedeutung der Elektronenmikroskopie für die Dermatologie. Hautarzt, Suppl. I. 176–180 (1976)Google Scholar
  8. 8.
    Orfanos, C.E.: Feinstrukturelle Morphologie und Histopathologic der verhornenden Epidermis. Stuttgart: Thieme 1972Google Scholar
  9. 9.
    Orfanos, C.E., Runne, U.: Tissue changes in psoriatic plaques after oral administration of retinoid. Dermatologica 157 (Suppl. 1), 19–25 (1978)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Plewig, G., Wolff, H.H., Braun-Falco, O.: Lokalbehandlung normaler und pathologischer menschlicher Haut mit Vitamin A-Säure. Klinische, histologische und elektronenmikroskopische Untersuchungen. Arch. Klin. Exp. Derm. 239, 390–413 (1971)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Schnyder, U.W.: Hereditäre Epidermolysen: Klassifikation, Erbprognose und Therapie. In: Fortschritte der prakt. Dermatologie u. Venerologie, 8. Bd. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1976Google Scholar
  12. 12.
    Selzle, D., Wolff, H.H.: Exogener Haarschaden durch Bleichen und Kaltwelle. Eine Kasuistik mit rasterelektronenmikroskopischer Untersuchung. Hautarzt 27, 453–456 (1976)PubMedGoogle Scholar
  13. 13.
    Tarnowski, W.M., Hashimoto, K.: Multiple glomus tumors — an ultrastructural study. J. Invest. Dermatol. 52, 474–478 (1969)PubMedGoogle Scholar
  14. 14.
    Wolff, H.H.: Elektronenmikroskopische Autoradiographie. Hautarzt, Suppl. I, 198–201 (1976)Google Scholar
  15. 15.
    Wolff, H.H.: Eccema herpeticatum, Eccema vaccinatum, „Eccema verrucatum“, „Eccema molluscatum“, Bildbericht Hautarzt 28, 98–99 (1977)Google Scholar
  16. 16.
    Wolff, H.H.: Subtle clues to diagnosis of skin diseases by electron microscopy. Langerhans’ cell granules in histiocytosis X. Am. J. Dermatopath. 1, 77–81 (1979)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Wolff, H.H., Braun-Falco, O.: Zur Diagnostik und Therapie des Morbus Hand-Schüller-Christian. Hautarzt 23, 163–169 (1972)PubMedGoogle Scholar
  18. 18.
    Wolff, H.H., Gräser, H.: Elektronenmikroskopische Schnelldiagnostik bei Viruserkrankungen der Haut Hautarzt 28, 371–374 (1977)Google Scholar
  19. 19.
    Wofff, H.H., Janka, G.E.: Morbus Abt-Letterer-Siwe. Zur Diagnostik und Therapie. Monats-schr. Kinderheük. 126, 425–430 (1978)Google Scholar
  20. 20.
    Wolff, H.H., Maciejewski, W., Scherer, R., Braun-Falco, O.: Immunoelectronmicroscopical examination of early lesions in histamine induced immune complex vasculitis in man. Br. J. Dermatol. 99, 13–24 (1978)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  21. 21.
    Wolff, H.H., Schill, W.-B., Moritz, P.: Rundköpfige Spermatozoen: Ein seltener andrologischer Befund („Kugelkopfspermatozoen“, „Globozoospermie“). Hautarzt 27, 111–116 (1976)PubMedGoogle Scholar
  22. 22.
    Wolff, H.H., Selzle, D.: Pediculus capitis, Phthirus pubis: Rasterelektronenmikroskopie, Bildbericht. Hautarzt 28, 326–327 (1977). Pediculus vestimentorum, Sarcoptes scabiei, Pulex irritans: Rasterelektronenmikroskopie, Bildbericht Hautarzt 29, 224–225 (1978)Google Scholar
  23. 23.
    Wolff, H.H., Vigl, E., Braun-Falco, O.: Juveniles Xanthogranulom und Organmanifestationen. Hautarzt 26, 268–272 (1975)PubMedGoogle Scholar
  24. 24.
    Wolff, H.H., Vigl, E., Braun-Falco, O.: Trichorrhexis congenita. Rasterelektronenmikroskopische Untersuchungen einer angeborenen Haarwachstumsstörung. Hautarzt 26, 576–580 (1975)PubMedGoogle Scholar
  25. 25.
    Zelickson, A.S.: Ultrastructure of normal and abnormal skin. Philadelphia: Lea & Febiger 1967Google Scholar
  26. 26.
    Zelickson, A.S.: Compendium of clinical applications of electron microscopy. Book distributed by Westwood Pharmaceuticals, 1975.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1979

Authors and Affiliations

  • Helmut H. Wolff

There are no affiliations available

Personalised recommendations