Advertisement

Psychiatrie

  • H. Hippius
Part of the Taschenbücher Allgemeinmedizin book series (TBALL)

Zusammenfassung

Im Ausgang des 18. und im Verlauf des 19. Jahrhunderts setzte sich allgemein die Erkenntnis durch, daß psychische Störungen auf Krankheiten beruhen können und daß deswegen der Umgang mit psychisch Gestörten eine ärztliche Aufgabe ist. Seither gehört die Psychiatrie als eigenständige Disziplin zur Medizin und entwickelte sich im Kontakt zu den übrigen Fachdisziplinen der Heilkunde. Trotz dieser Integration der Psychiatrie in die Medizin blieb zwischen den übrigen medizinischen Fächern und der Psychiatrie eine Kluft, die vielfältige, im Laufe der Zeit in ihrem Gewicht wechselnde Gründe hatte. Diese Kluft ist bis heute noch nicht völlig überwunden worden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Angst, J., Hippius, H.: Pharmakotherapie depressiver Syndrome. In: Melancholie in Forschung, Klinik und Behandlung (Schulte, W., Mende, W., Hrsg.), S. 188–200. Stuttgart: G. Thieme 1969Google Scholar
  2. Arbeitsgemeinschaft für Methodik und Dokumentation in der Psychiatrie (AMP) (Hrsg.): Das AMP-System. Manual zur Dokumentation psychiatrischer Befunde. Zusammengestellt von C. Scharfetter, 2. Aufl. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1972Google Scholar
  3. Benkert, O., Hippius, H.: Psychiatrische Pharmakotherapie. Ein Grundriß für Ärzte und Studenten, 3., neubearb. Aufl. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1979 Berner, P.: Psychiatrische Systematik. Unter Mitarbeit von K. Kryspin-Exner. Bern: Huber 1977Google Scholar
  4. Degkwitz, R., Heimchen, H., Kockott, G., Mombour, W. (Hrsg.): Diagnosenschlüssel und Glossar psychiatrischer Krankheiten. Deutsche Ausgabe der internationalen Klassifikation der WHO: ICD, B. Revision, und des internationalen Glossars, 4. Aufl. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1975Google Scholar
  5. Kind, H.: Psychiatrische Untersuchung. Ein Leitfaden für Studierende und Ärzte in Praxis und Klinik. In: Heidelberger Taschenbücher, Bd. 130. 2. Aufl. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1979Google Scholar
  6. Müller, C. (Hrsg.): Lexikon der Psychiatrie. Gesammelte Abhandlungen der gebräuchlichsten psychopathologischen Begriffe. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1973Google Scholar
  7. Scharf etter, C.: Allgemeine Psychopathologie. Eine Einführung. Stuttgart: Thieme 1976Google Scholar
  8. Schneider, K.: Klinische Psychopathologie, 5. Aufl. Stuttgart: Thieme 1959Google Scholar
  9. Schulte, W., Tölle, R.: Psychiatrie, 4. Aufl. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1977Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1979

Authors and Affiliations

  • H. Hippius

There are no affiliations available

Personalised recommendations