Advertisement

Streifig-retikuläre Lungenverschattungen

  • Karl Musshoff
  • Jürgen Weinreich
  • Hansjörg Willmann

Zusammenfassung

Eine große Zahl von Lungenerkrankungen betrifft die Strukturen im interstitiellen Raum der Lungen. Dabei kennen die Veränderungen vom eigentlichen interstitiellen Bindegewebe, von den Blutgefäßen, den Lymphgefäßen oder den Bronchien im Interstitium ausgehen. Ursächlich kommen in Anlehnung an das Schema von Uehlinger und Schoch (1957a) in Frage: physikalische oder chemische Einwirkungen, entzündliche oder dystrophische Prozesse, tumoröse Erkrankungen, seltener angeborene Erkrankungen. Bei unterschiedlicher Ätiologie und anatomischer Pathologie führen die Erkrankungen des Interstitiums zu einer gemeinsamen Pathophysiologie, nämlich zu einer Beeinträchtigung der Gasdiffusion zwischen Alveolen und Lungenkapillaren in Form des alveolär-kapillären Blockes als wesentlichem Symptom, und können schon recht frühzeitig durch eine Einengung der Lungenstrombahn eine Drucksteigerung im kleinen Kreislauf mit Ausbildung eines Cor pulmonale bewirken. Uehlinger und Schoch (1957a) stellen eine allen Lungengerüsterkrankungen gemeinsame Sequenz klinischer Symptome auf, die individuell verschieden rasch abläuft: Atemnot bei Belastung — Atemnot bei normaler Tätigkeit — Atemnot in Ruhe — Rechtsinsuffizienz des Herzens.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1979

Authors and Affiliations

  • Karl Musshoff
    • 1
  • Jürgen Weinreich
    • 2
  • Hansjörg Willmann
    • 3
  1. 1.Radiologisches Zentrum, Abteilung StrahlentherapieKlinikum der Albert-Ludwigs-UniversitätFreiburg i. BreisgauDeutschland
  2. 2.Innere AbteilungEvangelisches DiakoniekrankenhausFreiburg i. BreisgauDeutschland
  3. 3.RöntgenabteilungBenedikt Kreutz RehabilitationszentrumBad KrozingenDeutschland

Personalised recommendations