Advertisement

Statistische Analysen von Verlaufsbeobachtungen

  • Lothar Horbach
Part of the Medizinische Informatik und Statistik book series (MEDINFO, volume 9)

Zusammenfassung

Erkrankungen sind in der Zeit ablaufende Prozesse. Je mehr statistische Methoden als objektive Beurteilungsverfahren und Entscheidungshilfen in die Medizin Eingang finden, umso mehr wird man sich den speziellen biometrischen Problemen der Verlaufsbeurteilung in der Beobachtungsplanung und in der Auswertung widmen müssen. Diese Notwendigkeit ergibt sich auch immer wieder aus der Praxis der statistischen Beratung im Rahmen eines medizinischen Fachbereichs.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.)
    Cornfield, J.: Joint dependence of risk of coronary heart disease on serum cholesterol and systolic blood pressure: a discriminant function analysis Fedn.Proe. 21, 58–6l (1962)Google Scholar
  2. 2.)
    v.Eiff, A.W., Czernik, A., Horbach, L., JÖRGENS, H., Wenig, H.-G.: Fluglärmwirkungen, eine interdisziplinäre Untersuchung über die Auswirkungen des Fluglärms auf den Menschen, der medizinische Untersuchungsteil DFG-Forschungsarbeit, H. Boldt Verl., Boppard 1974Google Scholar
  3. 3.)
    Ferner, U.: Parametrische und nichtparametrische Ansätze zur Analyse von Verlaufskurven Vortrag, geh. am 26. 9. 1977, Krems Biometr. Kolloquium der R.Oe.S.Google Scholar
  4. 4.)
    Heide, P.: Zur statistischen Methodik der Verlaufsanalyse von Blutdruckwerten unter Streßbedingungen Dissertation, Erlangen 1977Google Scholar
  5. 5.)
    Horbach, L.: Statistische Analyse der Reizüberleitung auf die Kammern bei Vorhofflimmern Verh.dtsch.Ges.Kreisl.-Forsch. 31, 122–128 (1965)Google Scholar
  6. 6.)
    Horbach, L., Michaelis, H., Neuhaus, G.A., Praetorius, P., Kaufmann, W., DÜRR, P.: Statistische Analyse von Teilergebnissen einer Gemeinschaftsstudie über die Wirkung diuretischer Maßnahmen auf Wasserund Elektrolythaushalt bei hydropischen Zuständen Verh.dtsch.Ges.inn.Med. 75, 207–210 (1969)PubMedGoogle Scholar
  7. 7.)
    Horbach, L.: Verlaufsbeurteilung beim therapeutischen Vergleich Arzneimittel-Forsch. (Drug Research), 24, 1001–1004 (1974)Google Scholar
  8. 8.)
    Horbach, L., Gunselmann, W., Just, H., Schicketanz, K.-H., Schmidt, W.: Verlaufsindizes bei Herzinfarkten In: KOLLER, S., BERGER, J. (Hrsg.): Klinisch-statistische Forschung Schattauer, Stuttgart, 1976Google Scholar
  9. 9.)
    Immich, H., Sonnemann, E.: Which statistical models can be used in practice for the comparison of curves over a few timedependent measure points ? Biometrie-Praximetrie 15, 43–52 (1974)Google Scholar
  10. 10.)
    Koch, G.G.: Some aspects of the statistical analysis of split plot experiments in completely randomized design JASA 40, 485–505 (1969)Google Scholar
  11. 11.)
    Krauth, J.: Nichtparametrische Ansätze zur Auswertung von Verlaufskurven Biom.Ztschr. 15, 557–566 (1973)CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.)
    Moe, G.K., Mendez, C., Abildskov, J.A.: A complex manifestation of concealed A-V conduction in the dog heart Circul.Res., 15, 51–63 (1964)CrossRefGoogle Scholar
  13. 13.)
    Morrison, D.F.: Multivariate Statistical Methods Mc Graw-Hill, New York 1967Google Scholar
  14. 14.)
    Norris, R.M., Brandt, P.W.T., Caughey, D.E., Lee, A.J. and Scott, P.J.: A new coronary prognostic index Lancet 1969, 274–278Google Scholar
  15. 15.)
    Prestele, H.: Vergleich von Scharen von Reaktionskurven Vortrag, geh. am 7. 3. 1975, Stuttgart-Hohenheim, 21. Biometrisches KolloquiumGoogle Scholar
  16. 16.)
    Riedwyl, H.: Beurteilung von Verlaufskurven mit der Flächenmethode Vortrag, geh. am 10. 3. 1977, Nürnberg, 23. Biometrisches KolloquiumGoogle Scholar
  17. 17.)
    Truett, J., Cornfield, J., Kannel, W.: A multivariate analysis of the risk of coronary heart disease in Framingham J.chron.Dis., 20, 511–524 (1967)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  18. 18.)
    Vary, P., Stiny, L.: Ein Herz-Rhythmus-Analysator für Langzeit-EKGUntersuchungen Biomediz.Technik, 22, 39–44 (1977)CrossRefGoogle Scholar
  19. 19.)
    Wilder, J.: Das “Ausgangs-Gesetz” ein unbeachtetes Gesetz; seine Bedeutung für Forschung und Praxis Klin.Wschr. 10, 1889–1893 (1931)CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1978

Authors and Affiliations

  • Lothar Horbach
    • 1
  1. 1.ErlangenDeutschland

Personalised recommendations