Advertisement

Die Studie ‘Orale Kontrazeption’ des Royal College of General Prcatitioners

  • Clifford R. Kay
Part of the Medizinische Informatik und Statistik book series (MEDINFO, volume 7)

Zusammenfassung

Die kontrollierte prospektive Breitenstudie der Gesundheit von Benutzerinnen oraler Kontrazeptiva begann nach zweijähriger Planung im Jahre 1968, 23.000 Pillen-Nehmerinnen und eine ähnliche Anzahl von Kontrollfällen wurden unter Beobachtung gebracht. Die Beobachtung der Patientinnen der Studie erfolgt durch 1.400 über das Vereinigte Königreich verstreute praktische Ärzte. Die Information über jede Patientin wird in einem Halbjahres-Rhythmus, beginnend von dem individuellen Eintritt in die Studie computer-gesteuert abgerufen. Die vollständige Vertraulichkeit der Daten jeder Patientin wird aufrechterhalten. Auf dem Berichtsblatt der Patientin erscheint nur eine Identifizierungsnummer, die Zuordnung zwischen Name und Nummer der Patientin ist nur ihrem eigenen Arzt möglich. Die Studie wird von einer Zentrale in Manchester aus organisiert. Die Datenverarbeitung erfolgt mit peinlichster Genauigkeit, bis zu 15% der Berichte werden zwecks Klärung an den Arzt zurückgeschickt. Die regionale Organisation findet auf der Basis der regionalen ärztlichen Vereinigungen (‘Faculties of the College’) statt. Besondere Aufmerksamkeit wurde der effizienten Kommunikation mit allen Teilnehmern an der Studie gewidmet, um eine Identifizierung mit der Gruppe zu erreichen und so Interesse und Genauigkeit aufrechtzuerhalten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1978

Authors and Affiliations

  • Clifford R. Kay

There are no affiliations available

Personalised recommendations