Advertisement

Harnblasenkarzinome als Spätfolge der neurogenen Blase

  • W. Leistenschneider
  • R. Nagel
  • R. Schnoy
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 29)

Zusammenfassung

Patienten mit neurogener Blasenentleerungsstörung und jahrelanger Überlebenszeit sind möglicherweise prädisponiert für die Entstehung von Harnblasenkarzinomen. Die folgenden beiden kasuistischen Mitteilungen sollen diese Hypothese erläutern:

Beim 1. Fall handelt es sich um einen 70jährigen Patienten mit neurogener Blasenentleerungsstörung bei funikulrer Myelose seit 21 Jahren mit sowohl ungehemmten kontraktionen asl auch Zeichen der autonomen Blase. Die Behandlung erfolgte lediglich unzureichend mit kondomurinal. Ständige, schwere harnwegsingekte waren die Folge.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Brack, K.: Zur Frage der Narbenkarzinome der Harnwege. Zschr. f. Urol. 50, 310 (1957).Google Scholar
  2. 2.
    Hackler, R. H.: 25-Year Prospective Mortality Study in Spinal Cord injured Patient: Comparison with long-term living Paraplegic. J. Urol. 117, 486 (1977).PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Melzak, J.: The Incidence of Bladder Cancer in Paraplegia. Paraplegia 4, 85 (1966)PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1978

Authors and Affiliations

  • W. Leistenschneider
    • 1
  • R. Nagel
  • R. Schnoy
  1. 1.Klinikum CharlottenburgUrologische Klinik und Poliklinik der Freien Universität BerlinBerlin 19Deutschland

Personalised recommendations