Advertisement

Paarweise Preisabsatzfunktionen aus Paarvergleichsdaten (Haarspray)

  • Klaus Peter Kaas
Part of the Heidelberger betriebswirtschaftliche Studien book series (BWS)

Zusammenfassung

Zur Berechnung der paarweisen KaufWahrscheinlichkeiten R.. knüpfen wir an der die Preisdifferenzen einbeziehenden Version des „Law of Comparative Judgement“ an, also an der Beziehung (15) beziehungsweise (22) . Wenn wir darin die gleichen vereinfachenden Annahmen einführen, die der Beziehung (37) und den Schätzergebnissen des vorigen Abschnitts zugrundeliegen, dann erhalten wir nach geringfügigem Umformen:
$$\matrix{ {{{\rm{Z}}_{{\rm{ij}}}}({{\rm{R}}_{{\rm{ij}}}})} & = & {{{{{{\rm{\bar X}}}_{\rm{i}}} - {{{\rm{\bar X}}}_{\rm{j}}} - {{\rm{P}}_{{\rm{ij}}}}} \over {{\sigma _{\rm{i}}} + {\sigma _{\rm{j}}}}}} & {({\rm{i = 1,2,}} \ldots {\rm{,n/i}} \ne {\rm{j}})} \cr } $$
(45)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • Klaus Peter Kaas
    • 1
  1. 1.Fachbereich WirtschaftswissenschaftenUniversität FrankfurtFrankfurt/MainDeutschland

Personalised recommendations