Advertisement

Statistische Analysen zur Zuverlässigkeit und Gültigkeit eines Symptom-Fragebogens für schizophrene Patienten

  • Lilo Süllwold
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Psychiatrie book series (PSYCHIATRIE, volume 13)

Zusammenfassung

Die für Schizophrenien kennzeichnenden Symptome sind großenteils nicht direkt beobachtbar, sondern müssen aus sprachlichen Mitteilungen der Kranken entnommen werden. Aus der Ähnlichkeit spontaner Verbalisation wurden Phänomene wie: Sinnestäuschungen, Wahnwahrnehmungen, Ich-Erlebnis-Störungen u.a. gefolgert, von denen man annehmen kann, daß sie in gleicher Weise von den betroffenen Patienten erlebt werden. Trotz der Wichtigkeit der subjektiven Erfahrung für die diagnostische Feststellung eienr Psychose, haben Testverfahren, welche auf die Selbstbeurteilung aufbauen (z.B. Persönlichkeitstests im Normalbereich), oder Verfahren, die direkt nach bestimmten Symptomen fragen, wenig Aussichten. Die Eigenart psychotischer Erkrankungen liegt unter anderem darin, daß im Unterschied zu Neurosen oder Persönlichkeits-Störungen die Wahrnehmungs- und Urteilsfähigkeit generell betroffen ist. Dies ist der Grund dafür, daß die Objektivierung psychiatrischer Diagnosen durch die Entwicklung von Schatz-Skalen angestrebt wird, die von der Fremdbeurteilung Gebrauch machen (Wing, 1970).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • Lilo Süllwold
    • 1
  1. 1.Frankfurt/MainGermany

Personalised recommendations