Der septische Schock

  • K. Kofler
  • H. Pum
  • W. Schmidt
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 28)

Zusammenfassung

Der septische Schock bei gram-negativen Infektionen stellt für die Urologie ein schwerwiegendes Problem dar. 8–18% aller Todesfälle an urologischen Abteilungen gehen zu Lasten dieses Krankheitsbildes, im eigenen Patientenkreis 10% [9]. Die Mortalität des Schocks beträgt trotz aller therapeutischen Bemühungen 45–85% [10].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Graeff, H.: Der septische Schock in der Geburtshilfe. Int. Symposium: Der septische Schock, S. 177–186. Hrsg. H. Haschek. Wien: H. Egermann 1976Google Scholar
  2. 2.
    Haschek, H., Porpáczy, P. u. Schmidt, W.: Zur Frühdiagnose und Frühbehandlung des septischen Schocks. Int. Sym-posium: Der septische Schock. S. 199–212. Hrsg. H. Haschek. Wien: H. Egermann 1976Google Scholar
  3. 3.
    Haschek. H. u. Schumann. F.: Wien. med. Wschr. 121, 868–869 (1971)PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    McCabe, W. R., Craven. D. R. u. Kreger. B. E.: Septic Shock in Gram-negative Infections. Int. Symposium: Der septische Schock. S. 99–114. Hrsg. H. Haschek. Wien: H. Egermann 1976Google Scholar
  5. 5.
    Mauermayer. W. u. Hertel. E.: Organisatorische Maßnahmen zur Verhütung des Hospitalismus bei transurethralen Operationen. Int. Symposium: Asepsis und Antisepsis in der Urologie, S. 269–273. Hrsg. P. Porpáczy. Wien: H. Egermann 1975Google Scholar
  6. 6.
    Pichler. H.: Chemotherapie septikaemischer Infektionen. Int. Symposium: Der septische Schock. S. 89–98. Hrsg. H. Haschek. Wien: H. Egermann 1976Google Scholar
  7. 7.
    Ritz. R.: Zur Pathogenese und Klinik des septischen Schocks. Int. Symposium: Der septische Schock. S. 115–122. Hrsg. H. Haschek. Wien: H. Egermann 1976Google Scholar
  8. 8.
    Rotter. M.: Bakteriologische Aspekte des septischen Schocks. Int. Symposium: Der septische Schock. S. 11–18. Hrsg. H. Haschek. Wien: H. Egermann 1976Google Scholar
  9. 9.
    Schmidt, W., Haschek, H. u. Kofier. K.: Ztschr. f. Urologie und Nephrologie 69, 409–416 (1976)Google Scholar
  10. 10.
    Stille, W.: Septikämie. Rheindruck Boppard. S. 46–56 (1972)Google Scholar
  11. 11.
    Thaler. E., Pichler, M., Niesner, H., Lackner, F. u. Lechner. K.: Septischer Schock und Blutgerinnung. Int. Symposium: Der septische Schock. S. 79–88. Hrsg. H. Haschek. Wien: H. Egermann 1976Google Scholar
  12. 12.
    Truckenbrodt, H.: Zur Frühdiagnose der Sepsis im Neugeborenenalter. Int. Symposium: Der septische Schock, S. 137–144. Hrsg. H. Haschek. Wien: H. Egermann 1976Google Scholar
  13. 13.
    ☛Wiedemann, B.: Die Mikroökologie gram-negativer Bakterien und ihre Bedeutung für Hospitalinfektionen. Int. Symposium: Der septische Schock. S. 19-28. Hrsg. H. Haschek. Wien: H. Egermann 1976Google Scholar
  14. 14.
    Winslow, E. J., Loeb. H. S., Rahimtoola. S. R. Kamath. S. u. Gunnar. R. M.: Amer. J. Med. 54, 421, 1973PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • K. Kofler
    • 1
  • H. Pum
  • W. Schmidt
  1. 1.Urolog. Abt.Wiener Allg. PoliklinikWien IXÖsterreich

Personalised recommendations