Advertisement

Zusammenfassung

Photochemotherapie beruht auf dem Prinzip der Photoaktivierung einer in das Gewebe eingebrachten photosensibilisierenden Substanz durch Lichtenergie und der therapeutischen Nutzung der sich daraus ergebenden photochemischen Reaktion [7, 17]. Lokal werden photosensibilisierende Substanzen, wie z.B. Teer [9], seit Jahrzehnten bei Psoriasis therapeutisch eingesetzt, wobei in den letzten Jahren die Applikation von Furocumarin-Derivaten, vor allem 8-Methoxypsoralen, weite Verbreitung gefunden hat [1, 5, 6, 9, 11, 12, 14, 15]. Im Gegensatz zu dieser Lokaltherapie wird bei systemischer Photochemotherapie [7] der Photosensibilisator (8-Methpxypsoralen, 8-MOP) oral verabreicht und durch eine nachfolgende Bestrahlung des Patienten mit langwelligem Ultraviolett-licht (UV-A) im Gewebe aktiviert; da die Penetration von UV-A auf die oberflächlichen Schichten der Haut beschränkt bleibt, eine Photoaktivierung von 8-MOP aber von dem Auftreffen ausreichender Quanten dieser Wellenlängen abhängt, bleiben bei Photochemotherapie photochemische Reaktionen auf eben diese Gewebsschichten beschränkt. Es stellt daher diese Therapieform einen erfolgreichen Versuch dar, systemische Chemotherapie im erkrankten Organ, also in der Haut, zu lokalisieren [7, 17, 19].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Allyn, B.: Studies on phototoxicity in man and laboratory animals. 21st Annual Meeting of American Academy of Dermatology. Chicago 1962Google Scholar
  2. 2.
    Gschnait, F., Konrad, K., Hönigsmann,H., Wolff, K.: Photochemotherapie bei Corticosteroid-und Methotrexate-behandelten Psoriatikern. Hautarzt (im Druck)Google Scholar
  3. 3.
    Hofmann, C., Plewig, G., Braun-Falco, O.: Technische Erfahrungen mit der 8-Methoxypsora-len-Photochemotherapie bei Psoriasis vulgaris. Hautarzt 27, 277–285 (1976)PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Hönigsmann, H., Gschnait, F., Konrad K., Wolff, K.: Photochemoterapy for pustular psoriasis (Zumbusch). Brit. J. Dermatol, (im Druck).Google Scholar
  5. 5.
    Mortazawi, S.M.A., Oberste-Lehn, H.: Lichtsensibilisatoren und ihre therapeutischen Fähigkeiten. 1. vorläufige Mitteilung. Z. Haut-Geschlkr. 48, 1–9 (1973)Google Scholar
  6. 6.
    Oberste-Lehn, H., Mortazawi, S.M.A.: Therapeutische Ergebnisse bei der Anwendung von 8-Methoxypsoralen (MOP) und ÜV-A. Z. Hautkr. 50, 559–751 (1975)PubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Parrish, J.A., Fitzpatrick, T.B., Tanenbaum, L., Pathak, M.A.: Photochemotherapy of psoriasis with oral methoxsalen and longwave ultraviolet light. New. Engl. J. Med. 291, 1207–1211 (1974)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Perry, H.O., Soderstrom, C.W., Schulze, R.W.: The Goeckerman treatment of psoriasis. Arch. Dermatol. 98, 178–182 (1968)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Rodermund, O.E., Stein, G.: Zur Therapie der Psoriasis über eine neue Möglichkeit der Psoriasis-Behandlung unter Anwendung von langwelligem UV-Licht und einem Photosensibili-sator. Fortschr. Med. 93, 1484–1486 (1975)PubMedGoogle Scholar
  10. 10.
    Swanbeck, G., Thyresson-Hök, M., Bredberg, A., Lambert, B.: Treatment of psoriasis with oral psoralens and longwave ultraviolet light. Acta Dermatovener (Stockholm) 55, 367–376 (1975)Google Scholar
  11. 11.
    Tronnier, H., Schule, D.: Zur Therapie von Dermatosen mit langwelligem UV nach Photosensibilisierung der Haut mit Methoxsalen. Zschr. Hautkr. 48, 385–393 (1973)Google Scholar
  12. 12.
    Tronnier, H., Löhning, R.: About the current status of Methoxsalen-UV-A-Therapy in Dermatology. Castellania, 2, 267–271 (1974)Google Scholar
  13. 13.
    Tronnier, H., Heidbüchel, H.: Zur Therapie der Psoriasis vulgaris mit ultravioletten Strahlen. Z. Hautkr. 51, 405–424 (1976)PubMedGoogle Scholar
  14. 14.
    Weber, G.: Combined 8-Methoxypsoralen and Blacklight-Therapie of Psoriasis. Brit. J. of Derm. 90, 317–323 (1974)CrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    Weber, G.: Blacklight-Meladinine: Eine neue Dimension in der Dermato-Therapie. Dtsch. Ärzteblatt 20, 1407–1416 (1975)Google Scholar
  16. 16.
    Weisman, K., Howitz, J., Bro-Jorgensen, A.: Treatment of psoriasis with 8-methoxypsoralen and longwave ultraviolet light (PUVA). Clinical Medicine 4, 28 (1976)Google Scholar
  17. 17.
    Wolff, K., Hönigsmann, H., Gschnait, F., Konrad, K.: Photo Chemotherapie bei Psoriasis. Klinische Erfahrungen bei 152 Patienen. Dt. Med. Wschr. 48, 2471–2477 (1975)CrossRefGoogle Scholar
  18. 18.
    Wolff, K., Hönigsmann, H., Gschnait, F., Konrad, K.: Photochemotherapie der Psoriasis. In: Jung, EG (ED): Photochemotherapie. Grundlage, Technik und Nebenwirkungen. Verhandlungsbericht des Deutsch-Schwedischen Symposiums über Photomedizin in Oberursel. 23. – 25.4.1975. pp 81–89. Stuttgart Schattauer Verlag 1976Google Scholar
  19. 19.
    Wolff, K., Fitzpatrick, T.B., Parrish, J.A., Gschnait, F., Gilchrest, B., Hönigsmann, H., Pathak M.A., Tanenbaum, L.: Photochemotherapy of psoriasis with oral 8-methoxypsoralen. Arch. Derm. (Chic.) 112, 943–950 (1976)CrossRefGoogle Scholar
  20. 20.
    Wolff, K., Gschnait, F., Hönigsmann, H., Konrad, K., Parrish, J.A., Fitzpatrick, T.B.: Photo-testing and dosimetry for photochemotherapy. Brit. J. Dermatol, (im Druck)Google Scholar
  21. 21.
    Wolff, K., Gschnait, F., Hönigsmann, H., Konrad, K., Stingl, G., Wolff-Schreiner, E., Fritsch, P.: Oral photochemotherapy - Results, Follow-up and Pathology. Second International Symposium on Psoriasis. Standford 12.–15. Juli 1976Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1976

Authors and Affiliations

  • Klaus Wolff

There are no affiliations available

Personalised recommendations