Advertisement

Zusammenfassung

Die Zunge ist ein sehr vielseitiges Organ. Als überaus beweglicher und verformbarer Muskelkörper hilft sie beim Formen des Bissens und der Sprache, als taktiles und gusta-torisches Sinnesorgan kontrolliert sie die Mundhöhle und ist der Hauptsitz des Geschmacksvermögens, und ohne Zunge und geschlossenen Gaumen gäbe es nicht die Klasse der Säugetiere. Auch hat sie seit jeher die magische, dichterische und schließlich auch wissenschaftliche Phantasie der Menschen beschäftigt. In der Medizingeschichte hat die diagnostische Inspektion der Zunge schon immer eine große Rolle gespielt, wollte man doch daraus Einsichten in die Mischung der Körpersäfte, den Zustand der Eingeweide und selbst in die seelische Verfassung des Kranken gewinnen. Heutzutage, wo ärztliche Diagnostik oft zur medizinischen Datensammlung degeneriert, scheint vielen die genaue Untersuchung der Zunge entbehrlich zu sein. Zieht man routinierte Krankengeschichten heran, so kommt die medizinische Allerweltszunge fast nur noch in der Ausfertigung „feucht“ oder „belegt“ vor.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Braun-Falco, O.: Zur Klinik der Tonsilla linguae heterotopica symmetrica. Dermat. Wschr. 133, 362–365 (1956)Google Scholar
  2. 2.
    Gorlin, R.J.: Developmental anomalies of the face and oral structures. In: Oral Pathology (ed. by R.J. Gorlin and H.M. Goldman), pp. 21–95. St. Louis: Mosby Co. 1970Google Scholar
  3. 3.
    Halter, K.: Über eine atavistische Zungenanomalie („Tonsilla linguae heterotopica symmetrica“). Arch. Derm. Syph. (Berlin) 194, 423–427 (1952)CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Hornstein, O.P.: Entzündliche und systemische Reaktionen in der Mundschleimhaut. Arch. Oto-Rhino-Laryng., 213, 287–331 (1976)CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Hornstein, O.P., Gerdes, G.: Klinische und röntgenologische Symptome der progressiven Sklerodermie in der Mundhöhle. Hautarzt 22, 471–476 (1971)PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Hornstein, O.P.: Melkersson-Rosenthal-Syndrome. A Neuro-Muco-Cutaneous Disease of Complex Origin. Curr. Probl. Derm. (Basel) 5, 117–156 (1973)Google Scholar
  7. 7.
    Hornstein, O.P. (Hrsg.): Entzündliche und systemische Erkrankungen der Mundschleimhaut. Stuttgart: Thieme 1974Google Scholar
  8. 8.
    Jacoby, H.: Veränderungen der Zunge in der Diagnostik des praktischen Arztes. Stuttgart: Schattauer 1960Google Scholar
  9. 9.
    Kalk, H.: Über Hauterscheinungen und das Symptom der „roten glatten Zunge“bei Leberinsuffizienz. Dtsch. med. Wschr. 80, 955 (1955)CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Keen, R.R., Jordan, J.E., Miller, G.A.: Lingual thyroid. Report of a case. Oral Surg. Med. Path. 632, 627–630 (1971)CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Laufer, J., Kuffer, R.: Le lichen plan buccal. Paris: Masson 1970Google Scholar
  12. 12.
    Mehta, F.S., Pindborg, J.J., Hamner, J.E.: Oral Cancer and Precancerous Conditions in India. Kopenhagen: Munksgaard 1971Google Scholar
  13. 13.
    Nasemann, Th.: Die Viruskrankheiten der Mundschleimhaut. Arch. Oto-Rhino-Laryng., 213, 333–362 (1976)CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Pindborg, J.J.: Atlas of Diseases of the Oral Mucosa. Kopenhagen: Munksgaard 1968Google Scholar
  15. 15.
    Redman, R.S., Vance, F.L., Gorlin, R.J., Peagler, F.D., Meskin, L.H.: Psychological component in the etiology of geographic tongue. J. dent. Res. 45, 1403–1408 (1966)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Rohde, B.: Zur Häufigkeit des Carcinoms der Mundschleimhaut und des Lippenrotes auf dem Boden eines Lichen ruber (Katamnestische Untersuchungen am Krankengut der Universitäts-Hautklinik Hamburg-Eppendorf). Arch. klin. exp. Derm. 227, 815–818 (1966)PubMedGoogle Scholar
  17. 17.
    Schuermann, H., Greither, A., Hornstein, O.P.: Krankheiten der Mundschleimhaut und der Lippen. 3. erw. Aufl. München-Berlin-Wien: Urban & Schwarzenberg 1966Google Scholar
  18. 18.
    Schulz, K.H., Louis, Ph.: Arzneimittelnebenwirkungen an der Mundschleimhaut. In: Entzündliche und systemische Erkrankungen der Mundschleimhaut (Hrsg. O.P. Hornstein), 200–213. Stuttgart: Thieme 1974Google Scholar
  19. 19.
    Trieger, N., et al.: Cirrhosis and other predisposing factors in carcinoma of the tongue. Cancer 11, 357–362(1958)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  20. 20.
    Waldron, Ch.A.: Oral epithelial tumors. In: Oral Pathology (ed. by Gorlin, R.J. and Goldman, H.M.). 801–860. St. Louis: Mosby Co. 1970Google Scholar
  21. 21.
    Wiedemann, H.R.: Das EMG-Syndrom: Exomphalos, Makroglossie, Gigantismus und Kohlen-hydratstoffwechsel-Störung. Z. Kinderheilk. 106, 171–185 (1969)PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1976

Authors and Affiliations

  • Otto P. Hornstein

There are no affiliations available

Personalised recommendations