Zur Technik der inguinovaginalen Schlingenoperation (Modifikation nach Narik-Palmrich) und ihre Spätergebnisse

  • P. Altmann
  • E. Georgiades
  • B. Rudelstorfer
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 27)

Zusammenfassung

Die an der I. Univ.-Frauenklinik Wien seit nunmehr 17 Jahren geübte Operation ist eine Modifikation der Goebell-Stöckelschen Operation und wurde 1962 von Narik und Palmrich erstmals publiziert. Im Prinzip wird aus der Faszie des Musculus obliquus abdominis externus symmetrisch je ein Streifen präpariert, der dann retropubisch unter der Urethra durchgezogen und mit dem kontralateralen Streifen vernäht wird. Als wichtigste Kriterien dieser Operation sind folgende Punkte hervorzuheben:
  1. 1.

    Die konsequente Trennung des abdominellen vom vaginalen Operationsfeld (um ein einwandfrei steriles Operieren im Inguinalbereich zu gewährleisten).

     
  2. 2.

    Die Anwendung eines speziellen Führungsinstrumentes (zur Verminderung der Verletzungsgefahr) und

     
  3. 3.

    die intraoperative Überprüfung des Operationseffektes.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1976

Authors and Affiliations

  • P. Altmann
    • 1
  • E. Georgiades
  • B. Rudelstorfer
  1. 1.I. Univ.-FrauenklinikWienÖsterreich

Personalised recommendations