Advertisement

Langzeitergebnisse nach Rekonstruktion fistulöser und stenotischer Harnleiterläsionen als Komplikation gynäkologischer Therapie

  • F. Boeminghaus
  • R. Meridies
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 27)

Zusammenfassung

Bis Mitte 1974 wurden an der Düsseldorfer Urologischen Universitätsklinik insgesamt 157 Patientinnen wegen Ureterläsion nach gynäkologischer Therapie rekonstruktiv-chirurgisch behandelt. 126 Patientinnen konnten nachuntersucht werden. 62mal wurde eine Boariplastik und 64mal eine UCN durchgeführt. Bei beiden Methoden wurde versucht, durch submuköse Tunnelung einem Reflux entgegenzuwirken. Innerhalb der beiden Gruppen wurde das jeweilige Operationsverfahren zu zwei Drittel der Fälle wegen Harnleiter-Scheidenfistel und zu einem Drittel wegen Ureterstenose angewandt. Als Mindest-beobachtungszeit haben wir 12 Monate angesetzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1976

Authors and Affiliations

  • F. Boeminghaus
    • 1
  • R. Meridies
    • 1
  1. 1.Urologische Klinik der UniversitätDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations