Advertisement

Lumboskopie, ein Erfahrungsbericht

  • H. Sommerkamp
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 27)

Zusammenfassung

Anfang 1974 hatten wir in einer vorläufigen Mitteilung mit der „Lumboskopie“ein Verfahren vorgestellt, das — technisch analog der Mediastinoskopie — das lumbale Retroperitoneum diagnostischen und therapeutischen Zielen endoskopisch erschließen sollte. Die Methode erlaubt, von einem kleinen Lumbodorsalschnitt Niere, Harnleiter und das lumbale Retroperitoneum unter optischer Kontrolle durch das Lumboskop anzugehen. Von den seinerzeit aufgestellten Indikationen war die Ablösung der konventionellen offenen Nierenbiopsie durch ein weniger traumatisches Verfahren von vorrangigem Interesse, da an nephrologischen Zentren (wie am Freiburger Klinikum) eine große Zahl von offenen Biopsien pro Jahr bewältigt werden muß. Neben dieser primären Indikation hatten wir Gelegenheit, das Verfahren auf die Inspektion und Abtragung von Nierenzysten auszuweiten sowie diagnostische und therapeutische Eingriffe im Retroperitoneum zu erproben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Sommerkamp, H.: Lumboskopie: ein neues diagnostisch-therapeutisches Prinzip der Urologie. Act. urol. 5, 183 (1974).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1976

Authors and Affiliations

  • H. Sommerkamp
    • 1
  1. 1.Urolog. Abt. Zentrum ChirurgieKlinikum der UniversitätFreiburg/Brsg.Deutschland

Personalised recommendations