Advertisement

Einleitung

  • S. Bumiller
Part of the ISW book series (ISW, volume 9)

Zusammenfassung

Numerisch gesteuerte Werkzeugmaschinen gestatten eine wirt-schaftliche und flexible Fertigung von Werkstücken in Klein-serien und als Einzelstucke. Sie werden in zunehmendem MaBe eingesetzt, insbesondere mit Bahnsteuerungen. Aus der in der Regel verlangten hohen Fertigungsgenauigkeit dieser Maschinen ergeben sich hohe Anforderungen an das statische und dynamische Verhalten ihrer Vorschubantriebe. Als Antriebe kommen nach [3, 4] in Betracht: Hydromotoren mit Servoventil und Gleich-strom-Nebenschlußmotoren, die in einem geschlossenen Lageregel-kreis betrieben werden ocier in geringem Umfang auch elektro-hydraulische Schrittmotoren in der offenen Steuerkette; Kolben-antriebe (mit Servoventil) sind bei bahngesteuerten Maschinen meist auf Schlitten bzw. Tische mit kleinen Verfahrwegen be-schränkt.

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • S. Bumiller

There are no affiliations available

Personalised recommendations