Advertisement

Revision nach innerer Harnableitung

  • F. Boeminghaus
  • H. Dettmar
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 25)

Zusammenfassung

Als Folge chirurgischer Komplikationen lassen sich Mißerfolge nach Harnleiterdarmanastomosen nicht immer vermeiden. Sie finden ihre Ursache in verschiedenen Gründen:
  1. 1.

    Jede Anastomose birgt die Gefahr der Stenose in sich.

     
  2. 2.

    Durch die Keime des Darmes ist mit einer Infektion der Niere zu rechnen. Die Darmflora kann ihrerseits auch durch Entzündung im Anastomosbereich die Stenosebildung fördern.

     
  3. 3.

    Bei vor- bzw. nachbestrahlten Patienten liegen oft Ureterschäden vor, die den Erfolg der Operation beeinträchtigen (siehe Beitrag Zödler).

     
  4. 4.

    Operationstechnische Fehler können zu einer primären Enge bzw. Insuffizienz der Anastomose führen.

     

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • F. Boeminghaus
    • 1
  • H. Dettmar
    • 1
  1. 1.Urologische Klinik der UniversitätDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations