Advertisement

Ermüdung und Erholung vom Standpunkt des Physiologen

  • W. Müller-Limmroth
Conference paper

Zusammenfassung

Die Fragen nach Ermüdung und Erholung im Zusammenhang mit einer Urlaubsgestaltung vom Standpunkt des Physiologen zu beleuchten, bedeutet zunächst einmal, zu erkennen, daß bestimmte Formen der Ermüdung im physiologischen Sinn nur eine untergeordnete Rolle spielen. Das gilt vor allem für die durch Körperarbeit hervorgerufene Muskel ermüdung. Sie entsteht bekanntlich dann, wenn das für die Muskel- kontraktionen erforderliche energiereiche Phosphat ATP (:Adenosintriphosphat) unter einen Grenzwert absinkt und sich Metaboliten aus dem Muskelstoffwechsel, wie Brenztraubensaure und Milchsäure, ansammeln. Bei der Erörterung des Urlaubs aus ärztlicher Sicht ist diese Muskelermudung, die in der Regel nach einem Arbeitstag im Feierabend, im Schlaf und am Wochenende kompensiert werden kann, nur insofern von Bedeutung, als an vielen modernen Arbeitsplätzen im Zuge der Mechanisierung und Automatisierung die Arbeitsstellungen „Stehen“ und „Sitzen“ ohne hinreichende Möglichkeit zu ausgiebigen Bewegungen Nachteile für das muskuläre System erwachsen lassen. „Sitzen“ und,,Stehen“ bedeuten nämlich „statische Arbeit“. h. wegen des zur Bauchseite liegenden Körperschwerpunktes müssen bei solchen Körperstellungen die Rücken- und Nackenmuskulatur dauernd kontrahiert bleiben, um die jeweilige Körperhaltung zu garantieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1973

Authors and Affiliations

  • W. Müller-Limmroth
    • 1
  1. 1.MünchenGermany

Personalised recommendations