Advertisement

Hypochondrische Verhaltensstrategie

  • Harald Feldmann
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Psychiatrie Psychiatry Series book series (PSYCHIATRIE, volume 6)

Zusammenfassung

Von Strategie in einem Verhalten kann man sprechen, wenn das Verhalten auf einen bestimmten Erfolg oder Nutzwert ausgerichtet ist. Dieser Nutzwert kann eine positive Auszahlung des Verhaltens sein, zum Beispiel ein Geldwert oder eine soziale Gratifikation; er kann aber auch negativ bestimmt sein und Abwendung von Nachteilen, Vermeidung von Schaden bedeuten. Ein Verhalten würde dann zweckmäßig sein oder einer guten Strategie folgen, wenn ein optimaler Erfolg aus dem Verhalten erwächst. Eine Verhaltensstrategie besteht meist in Entscheidungen zwischen Verhaltensalternativen; sie führt dazu, sich so und nicht anders zu verhalten, um den angestrebten Nutzwert möglichst zu erlangen und den eigentlichen Nutzen in einem optimalen Verhältnis zum Aufwand zu halten. Dieses mag an einem Beispiel verdeutlicht werden, welches uns zugleich wieder in die Problematik der Hypochondrie zurückführt. Wenn man seine sportliche Kondition verbessern und ein bestimmtes Training durchführen will, so ist die erwünschte Ertüchtigung der unmittelbare Nutzwert des Trainings. Es gibt nun verschiedene Methoden des Trainierens: das kontinuierliche oder das Intervalltraining, das isotonische oder das isometrische Muskeltraining usw. Zwischen diesen Verhaltensalternativen ist zu entscheiden. Ein Ent-scheidungskriterium ist der optimale Nutzwert, der erfahrungsgemäß mit den einzelnen Trainingsarten zu erreichen sein wird. Ein weiteres Entscheidungskriterium ist jedoch der „Kostenaufwand“, das heißt das in das Training zu investierende Zeit- und Kräftemoment, Unbequemlichkeiten und vielleicht Schädlichkeiten des Trainings.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1972

Authors and Affiliations

  • Harald Feldmann
    • 1
  1. 1.Psychiatrischen KlinikUniversität GöttingenDeutschland

Personalised recommendations