Zweidimensionale Verteilungen, Korrelation

  • Kurt Stange

Zusammenfassung

Bisher wurden die Einheiten einer Gesamtheit nur nach einem Merkmal x aufgegliedert. Im folgenden wird eine Gesamtheit von Merkmalträgern unter dem Gesichtspunkt von zwei Merkmalen x und y betrachtet. Es wird vorausgesetzt, daß beide Merkmale x und y Zufallsgrößen sind. Es gibt also für x und y je eine Verteilung, deren kennzeichnende Parameter, Mittelwert und Varianz, mit
$$\left( {\xi ;\sigma _{x}^{2}} \right)f\ddot{u}r{\text{ }}x{\text{ }}und{\text{ }}\left( {\eta ;\sigma _{y}^{2}} \right){\text{ }}f\ddot{u}r{\text{ }}y$$
bezeichnet werden. Gegeben sei eine Probe der Größe n mit den entsprechenden Schätzwerten für die eben genannten Parameter,
$$\left( {\bar{x};s_{x}^{2}} \right){\text{ }}f\ddot{u}r{\text{ }}x{\text{ }}und{\text{ }}\left( {\bar{y};s_{y}^{2}} \right){\text{ }}f\ddot{u}r{\text{ }}y.$$

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1971

Authors and Affiliations

  • Kurt Stange
    • 1
  1. 1.Institut für Statistik und WirtschaftsmathematikTechnischen Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations