Advertisement

Zement pp 35-144 | Cite as

Chemie des Zementklinkers

  • Fritz Keil

Zusammenfassung

Das einzige unmittelbar aus Rohstoffen hergestellte Erzeugnis eines Zementwerks ist der Zementklinker oder kurz Klinker. Auf die Ursache der Namensgleichheit mit dem gebrannten Mauerklinker nach DIN 105 ist unter 5.1.1 hingewiesen. Spricht man von Portlandzementklinker, dann will man damit zum Ausdruck bringen, daß er aus feingemahlenem Rohmehl oder Rohschlamm von natürlichen Rohstoffen erbrannt ist. Ihm wesensgleich ist der auf gleiche Weise aus Hochofenschlacke und Kalkstein heute allerdings nur noch selten hergestellte Hüttenzementklinker. Auch Drehofen- und Schachtofenklinker bezeichnen zementtechnisch denselben Stoff; der durch einen Granulationsvorgang (s. 5.3.2) im Drehofen entstandene rundkörnige Klinker ist als Schüttund Lagergut einfacher zu handhaben. Im Gegensatz zu diesen Klinker arten steht nur der Naturzementklinker, der wie ein Kalk aus stückigem Kalkmergel im Schachtofen gebrannt ist; Naturzement wird aber in den Industrieländern nicht mehr hergestellt. Da der Zementklinker auch der wesentliche Bestandteil der Hüttenzemente und des Puzzolanzements ist und da somit alle Eigenschaften des Zements vom Klinker abhängen, ist der Klinker das Hauptthema der Zementchemie.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1971

Authors and Affiliations

  • Fritz Keil
    • 1
  1. 1.Forschungsinstituts der Zementindustrie (Verein deutscher Zementwerke VDZ)TH AachenDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations