Relativbewegung

  • K. Marguerre
Part of the Heidelberger Taschenbücher book series (HTB, volume 22)

Zusammenfassung

Bevor wir in Kap. D und E übergehen zur Mechanik des nichtpunktförmigen „Körpers“, wollen wir in einer Zwischenbetrachtung die Theorie der Relativbewegung erörtern, denn schon die Bewegung des Körpers müssen wir beschreiben mit Hilfe einer Relativvorstellung: Die Starrkörperbewegung setzt sich zusammen aus der Bewegung eines Körperbezugspunktes und einer Drehung um diesen Punkt; diese Drehung ist die eines „körperfesten“ gegen ein „raumfestes“ Koordinatensystem. Aber auch bei den Punktkörpern begegnen uns Relativbewegungen. Denken wir nur an die Zusatz-„Kräfte“ im anfahrenden Eisenbahnzug, auf der sich drehenden Scheibe; oder daran, daß die Erde zwar für viele technische Probleme mit genügender Genauigkeit als Inertialsystem betrachtet werden kann, aber ganz sicher nicht immer (Meeres-, Wind-Strömungen o. ä.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • K. Marguerre
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule DarmstadtDeutschland

Personalised recommendations