Advertisement

Die Erscheinung der Meeresgezeiten

  • Albert Defant
Chapter
  • 33 Downloads
Part of the Verständliche Wissenschaft book series (VW, volume 49)

Zusammenfassung

Jedem Küstenbewohner, so auch jenem an der deutschen Nordseeküste, sind die Gezeiten, auch Ebbe und Flut oder Tiden genannt, eine geläufige Naturerscheinung; denn von Kindheit an ist er gewohnt, in der Ebbe und Flut etwas Gesetzmäßiges zu sehen, viel Gesetzmäßigeres als etwa die gewöhnliche Wellenbewegung an der Meeresoberfläche oder die Brandung an einer Flachküste. Diese auffallende Erscheinung macht auf jeden, der sie zum erstenmal in seiner ganzen Größe und Ausdehnung betrachten kann, einen überwältigenden Eindruck. Zwei Tatsachen fallen einem aufmerksamen Beobachter, der durch längere Zeit hindurch die Ebbe und Flut von einem Punkt an der Küste verfolgt, auf: 1. Eine Hebung und Senkung der Meeresoberfläche und 2. ein Hin- und Herfluten der Wassermassen. Beide Erscheinungen wiederholen sich in denselben Zeitabschnitten, sie haben also dieselbe Periode; die erstere Erscheinung betrifft im wesentlichen Wasserbewegungen in der Lotrichtung, die letztere solche in der waagerechten Richtung. Beide Erscheinungen gehören natürlich zusammen und werden durch eine wellenförmige Bewegung des Wassers hervorgerufen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG 1953

Authors and Affiliations

  • Albert Defant
    • 1
  1. 1.InnsbruckÖsterreich

Personalised recommendations