Färbung von Amyloid mit Kongorot

  • Peter Böck

Zusammenfassung

Die spezifische Bindung von Kongorot an Amyloid [1] eignet sich wegen des alkalischen pH der Färbelösung ausgezeichnet, um auch an Harzschnitten durchgeführt zu werden. Die Färbung wird dabei durch Fixierung des Gewebes in Osmiumtetroxid oder durch Glutaraldehyd/Osmiumtetroxid-fixierung nicht beeinflußt [2]. Die bisweilen auftretende zarte Anfärbung des Hintergrundes stört kaum, da Amyloidablagerungen stets deutlich stärker rot gefärbt hervortreten. Darüber hinaus leuchtet im Polarisationsmikroskop nur mit Kongorot gefärbtes Amyloid grün auf.

References

  1. [1]
    Puchtler H, Sweat F, Levine M (1962) On the binding of Congo red by amyloid. J Histochem Cytochem 10:355–364.CrossRefGoogle Scholar
  2. [2]
    Shirahama T, Cohen AS (1966) A Congo red staining method for epoxy-embedded amyloid. J Histochem Cytochem 14:725–729.PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann Verlag, München 1984

Authors and Affiliations

  • Peter Böck
    • 1
  1. 1.Institut für Mikromorphologie und ElektronenmikroskopieWienÖsterreich

Personalised recommendations