Advertisement

Polychrome Färbung für enteroendokrine Zellen [1]

  • Peter Böck

Zusammenfassung

Zur differenzierten Anfärbung entero-endokriner Zellen wurde eine polychrome Färbung vorgeschlagen, die sich folgender Farbstoffe bedient: Erythrosin, Orange G, Anilinblau und Säurealizarinblau [2]. Die Färbung arbeitet bei osmiertem Material, das Harz muß entfernt werden. In einer Folgepublikation wurden die unterschiedlich gefärbten endokrinen Zellen elektronenmikroskopisch identifiziert [3]. Als grobe Faustregel kann gelten, daß endokrine Zellen mit kleinen Sekretgranula hellblau angefärbt sind, mit steigendem Durchmesser der endokrinen Granula wird die Farbe kräftiger blau bis blauviolett, die größten endokrinen Granula färben sich rot.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. [1]
    in Zusammenarbeit mit Cand. med. Wolfgang Sellner, Wien.Google Scholar
  2. [2]
    Pradal G, Lefranc G (1978) Mise en évidence simultanée de plusieurs catégories de cellules endocrines dans la muqueuse fundique du Lapin. Biol Cell 31:217–218.Google Scholar
  3. [3]
    Lefranc G, Richard E, Pradal G (1982) Polychromic and electron microscopy identification of several types of endocrine cells in cat intestinal mucosa. Biol Cell 46:189–194.Google Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann Verlag, München 1984

Authors and Affiliations

  • Peter Böck
    • 1
  1. 1.Institut für Mikromorphologie und ElektronenmikroskopieWienÖsterreich

Personalised recommendations