Advertisement

Heidenhain’s Eisenhaematoxylin und Eisenhaematoxylin-Safranin O

  • Peter Böck

Zusammenfassung

Diese Eisenhaematoxylinfärbung kann, wie die zuvor angegebene, allein oder mit Gegenfärbung angewendet werden. Sie arbeitet bei höherer Temperatur und ist daher rascher durchgeführt [1]. Die Färbung eignet sich für Epon- und Aralditschnitte, auch für osmiertes Material. Zur Färbung mit Safranin O allein s. §16.

References

  1. [1]
    Schantz A, Schecter A (1965) Iron-hematoxylin and Safranin O as a polychrome stain for Epon sections. Stain Technol 40:279–282.PubMedGoogle Scholar
  2. [2]
    Cooley CA, Lucas JA, Schardein JL (1972) A modified Hematoxylin-Safranin stain for 0,5–4 μm sections. Stain Technol 47:44–46.PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann Verlag, München 1984

Authors and Affiliations

  • Peter Böck
    • 1
  1. 1.Institut für Mikromorphologie und ElektronenmikroskopieWienÖsterreich

Personalised recommendations