Zusammenfassung

Wenn man von Dekompression der Augenhöhle spricht, so versteht man, daß es auch einen erhöhten intraorbitalen Druck gibt. Die knöcheme orbitale Wand zusammen mit dem Augenlid-Diaphragma büdet einen abgeschlossenen Raum, in welchem es zur Erhöhung des Druckes kommt, sobald sich dort raumfordernde Prozesse entwickeln.

Schlüsselwörter

Orbitale Dekompression endokriner Exophthalmus intraorbitaler Überdruck 

Key words

orbital decompression endocrine ophthalmopathy intraorbital pressure-rise 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Fischedick O, Ullerich K (1977) In vivo and in vitro diagnosis of endocrine ophthalmopathy. Proc. 3rd Int. Symp. on orbital disorders, Amsterdam. Junk, The Hague aaa, p 334–343Google Scholar

Copyright information

© J.F. Bergmann Verlag, München 1980

Authors and Affiliations

  • G. M. Bleeker
    • 1
  1. 1.AmsterdamDeutschland

Personalised recommendations