Advertisement

Zur Pupillendynamik bei endogenen Psychosen

  • D. Schwarz
  • M. Blendl
  • F. Strian
Part of the Symposion der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft book series (OPH.GES.)

Zusammenfassung

Nach den interessanten und so eindrucksvoll belegten Untersuchungen über die Beziehungen zwischen psychischen Funktionen und der Pupillomotorik, von denen wir gestern gehört haben, fürchte ich, das von uns angekündigte Thema könnte Erwartungen erweckt haben, die zu erfüllen ich nicht in der Lage bin. Gegenüber dem großen Fundus an Erfahrung, die diesen Referaten zugrunde lag, befindet sich unsere Arbeitsgruppe noch ganz am Anfang, und die Ergebnisse, die ich Ihnen vortragen kann, sind eher ein Ausblick auf Möglichkeiten als gesicherte Erkenntnis. Ich verzichte deshalb auch auf die Demonstration von Kurven, um nicht eine Fundierung vorzutäuschen, die in der Tat noch nicht gegeben ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Hakerem, G., Sutton, Zubin, J.: Pupillary reactions to light in schizophrenic patients and normals. Ann. N. Y. Acad. Sci. 117, 820–831 (1964).Google Scholar
  2. Hampp, H.: Die tagesrhythmischen Schwankungen der Stimmung und des Antriebes beim gesunden Menschen. Arch. Psychiat. Nervenkr. 201, 355–377 (1961).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Lowenstein, O., Loewenfeld, Irene E.: The sleep-waking cycle and pupillary activity. Ann. N. Y. Acad. Sci. 117, 142 (1964/65).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. Lee, Sung Ho, Knopp, W.: Pupillary reactivity in medical students, schizophrenics without phenothiazines and schizophrenics treated with trifluoperazine. The Eye, Ear, Nose and Throat Monthly 47, 426–433 (1968).Google Scholar
  5. Middelhoff, H. D.: Tagesrhythmische Schwankungen bei endogenen Depressionen im symptomfreien Intervall und während der Phase. Arch. Psychiat. Nervenkr. 209, 315–339 (1967).CrossRefGoogle Scholar
  6. Rubin, L. S.: Patterns of pupillary dilatation and constriction in psychotic adults and autistic children. J. Nerv. Ment. Dis. 133, 130–142 (1961).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. Schwarz, D., Strian, F.: Die Habituation der Orientierungsreaktion bei psychiatrischen Patienten in Abhängigkeit von Diagnose und Therapieform. Referat auf dem Weltkongreß für Psychiatrie in Mexico City (1971).Google Scholar
  8. Schwarz, D., Strian, F.: Psychometrische Untersuchungen zur Befindlichkeit psychiatrischer und intern-medizinischer Patienten. Arch. Psychiat. Nervenkr. 216, 70–81 (1972).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. Sokolov, E. N.: Higher nervous functions: The orienting reflex. Ann. Rev. Physiol. 25, 545–580 (1963).CrossRefGoogle Scholar
  10. Tiedt, N.: Die 24-Stunden-Rhythmik der Kinetik des Lichtreflexes der menschlichen Pupille. Pflügers Archiv 277, 458–472 (1963).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann, München 1973

Authors and Affiliations

  • D. Schwarz
    • 1
  • M. Blendl
    • 1
  • F. Strian
    • 1
  1. 1.Max-Planck-Institut für PsychiatrieMünchenDeutschland

Personalised recommendations